PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blauer Film auf den Augen


Gero07
30.03.2015, 16:21
Hallo,

Ich hätte noch mal eine Frage.
Ich bin ziemlich überfordert damit und weiß nicht ob mein Handeln richtig ist bzw. ob ich sogar was anderes machen könnte.

Ich hatte damals beim Tierarzt angerufen und bescheid gesagt, dass ich meinen Hund gerne wegen Verdacht auf Erblindung untersuchen möchte. Ich saß keine 5 Minuten im Wartezimmer, kam eine Tierarzthelferin zu mir und fragte mich, was ich beobachtet hätte, diesen Verdacht zu äußern. Da sagte ich schon, dass ich in bestimmten abschnitten immer einen blauen Film auf seinen Augen sehe und wenn der da ist, Gero immer anders ist. Das kann Angst, Panik oder sogar Aggression sein. Auch der Tierärztin sagte ich das.

Nun ist es so, dass ist nicht immer da. Gestern war alles gut. Gero war lustig drauf, hat rum gealbert und seine Anfälle erlitten. Als wir von den Eltern meines Freundes wieder gekommen sind, war es dunkel. Gero war wie ausgewechselt. Lief fast nur neben mir, ging nicht schnuppern, sondern pinkelte "wahrlos". Als ob er nur schnell wieder heim wollte. Beim abtrocknen im Flur habe ich aber erst diesen blauen Film gesehen. Gestern war es sogar ziemlich dolle.

Wir saßen nicht lang am Küchen Tisch, bellte er auf. Ich rief ihn dann und er kam wie verdroschen um die Ecke. Weil er sich nicht beruhigen wollte/ konnte, habe ich ihn dann auf meinen Schoß gesetzt. Er reagierte auf seinen geliebten Kai überhaupt nicht. Saß nur da, fiepste und reagierte wenn nur auf mich. Nach einigen Minuten wollte er wieder runter, ging zu Kai und da schien er ihn plötzlich wieder erkannt zu haben. Er hat sich dann mit der Schulter ganz fest gegen ih gedrückt und sich streicheln lassen. Ok. Danach legte er sich hinter meinen Stuhl und gab immer einen langen fiepston beim ausatmen von sich.

Heute Morgen war wieder alles gut.
Das passiert regelmäßig. Es gibt keine bestimmten Zeitabstände oder Anhaltspunkte, es ist ganz plötzlich da und Gero verfällt in Panik. Ich weiß das ehrlich gesagt nicht einzuschätzen und ob ich mich dann überhaupt richtig verhalte.

Kann jemand was dazu sagen?

Elibob
30.03.2015, 16:29
Also das würde ich ganz schnell beim Tierarzt abklären lassen.

Alex70
30.03.2015, 19:22
Das klingt, als hätte er Schmerzen. Ich würde auch ganz schnell zum Tierarzt gehen und wenn der sagt "da ist alles soweit OK" würde ich zu einem anderen gehen - am besten zu einem Augenspezialisten.

LG
Alex.

Gero07
30.03.2015, 21:33
Ich bin jetzt ehrlich ein wenig erschrocken über die Antworten.
Ich muss kurz nachrechnen, angefangen hatte alles am 14.02. also bestimmt auch früher, aber da brach er mir auffällig weg. Am 25.02. hatte ich einen Termin beim Tierarzt. Ich habe vor 1 1/2 Jahren zu dieser Tierärztin gewechselt, weil es mir um ihre Kompetenz geht. Sie hat Qualifikationen, die wir hier sonst bei anderen Tierärzten vergebens gesucht haben. Mein eigentlicher Tierarzt (kenne den schon seit meiner Kinderheit) war mit Monster´s Hautreaktion überfragt. Das große Blutbild mit T4 Bestimmung war i.O. und trotzdem hatte er starke Hautreaktionen. Ich entschied dann, weil sie einfach bekannt dafür ist, zu der jetzigen Tierärztin zu gehen. Monster´s Unterlagen wurden da hin geschickt, er wurde komplett untersucht. Bis auf eine schwere Futterunverträglichkeit alles gut.

Wie gesagt, am 25.02 wieder da gewesen. Man hat meine Sorge, mein Hund würde Blind werden, mehr als ernst genommen. Ich muss zugeben, ich bin mir den Tag wie ein VIP vorgekommen :mx35: Ich musste erstmal alles erzählen. Dann wurden Herz und Lunge untersucht und dann ging es Schritt für Schritt.

Das war Tonometrie beidseitig, Schirmer-Tränentest pro Auge, Fluoreszin Test beider Augen und er bekam ein Medikament. Achso, ja Augendruck war links 21 und rechts 18.

Dann hat sie mit mir darüber gesprochen, was ich machen will. Ich hätte einmal Augentropfen bekommen können, sie hätte mich in die nächste Stadt zum Spezialisten überweisen können (der hätte dann restlos alles an den Augen untersucht was nur gehen würde) oder wir würden erstmal schauen, wie wir zurecht kommen. Wenn ich will, kann ich jeder Zeit da rein kommen, mir Augentropfen oder die Überweisung zum Spezialisten geben lassen. Ich war von der Diagnose erstmal so überrollt, dass ich wissen wollte, wie ihre gesundheitliche Einschätzung ist. Ich würde, wie gesagt, sofort die Überweisung bekommen, sie rät mir davon aber ab. Monster ist 7,5 Jahre alt, sein OP-Risiko ist da, auf der anderen Seite meinte sie, ist er für Katarakt zu jung. Da es beide Augen betrifft, soll ich Beobachten und schauen, wie er, ich und wir :d060: zurecht kommen.

Ich habe sie eindringlich gefragt "Schmerzen können wir aber ausschließen?" was sie abnickte.

Und jetzt bin ich total verwirrt :c0301: Monster ist mindestens 1 mal im Jahr beim Tierarzt. Wir beobachten seinen Rücken und seine Haut regelmäßig. Durch die Katarakt muss ich jetzt eh alle 5-6 Monate zum Tierarzt und 1x im Monat das Futter da holen. Ich sollte eine Stempelkarte einfordern :giggleswe:

Ich will das jetzt nicht lustig reden oder so, ich bin jetzt eher verwirrt. Oder kann sich sowas in so kurzer Zeit ändern? :doh:

Ich kenne mich damit nicht aus und bin erst neu in der Thematik, ich weiß paar Sachen, aber wenn ich teilweise lese was ihr hier schreibt, schein ich in dem Thema dumm zu sein :verbuddel:

Alex70
31.03.2015, 07:14
Naja, wenn der plötzlich auf-bellt / schreit und dann bei dir Schutz sucht, sich an Herrchen ankuschelt und Schutz & Trost sucht und sich dann hinlegt und fiepst (weint), dann liegt der Verdacht nahe, dass er Schmerzen hat und scheinbar oder vielleicht auch recht heftig. :c0301: So wie du das beschrieben hast würde ich vermuten, dass es ein "plötzlicher" Schmerz ist, der nach einer Zeit wieder abklingt. :wacko2: Aber ich weis es nicht. Du kennst deinen Hund und du hast das miterlebt. So von dem, was du geschrieben hast wäre das aber meine Einschätzung. Hunde neigen dazu Schmerz nicht zu zeigen, was es u.U. recht schwirig macht zu erkennen, wann der Hund Schmerzen hat.

Wenn der TA sagt "alles gut"... das was du schreibst ist aber nicht gut, dann würde ich entwieder noch einmal zum TA gehen oder zu einem anderen TA oder zu einem Spezialisten. :winke:

Kann der Schmerz vom Rücken kommen? Wenn nein, könnten es die Augen sein. Ich habe auch keine Erfahrung mit solchen Augenproblemen aber so deute ich das. :fahne:

LG
Alex.

blue_angy
31.03.2015, 10:34
Augendruck kann sich von einer Minute zur Anderen verändern!

Ich würde dir empfehlen, einen Arzt aus dieser Liste auszusuchen. Das sind wirkliche Spezialisten die auch regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen.
Oft gibt es Gleichheiten die an solchen Tagen waren. Führt mal ein ganz genaues Tagebuch! Was hat er wann zu fressen bekommen, wie hat er gefressen, wie viel getrunken, wie lange wart ihr Gassi, nur ebene oder bergauf/bergab, war er schwimmen, hat er mit anderen Hunden gespielt, hat er sonst gespielt (Ball, Frisbee etc), hatte er Halsband oder Leine an....

Schreibt mal ganz genau alles auf und lass es nochmal von einem Spezialisten kontrollieren!!
Das klingt für mich nicht nach einem normalen Katarakt. Ggf. hat er auch eine Linsenablösung oder bedingt durch die Medikation eine Netzhautveränderung!

http://www.dok-vet.de/de/Doctors/PLZ/doctors.aspx

Gero07
31.03.2015, 15:04
Ich glaub das einfach nicht :verbuddel:
Ich werde mich mal über die Tierärzte auf deinem Link informieren und dann schauen das ich einen Termin bekomme :smilie_girl_238:

Biene
31.03.2015, 19:59
Das Verhalten deines Hundes deutet für mich auch auf Schmerzen hin.
Ich würde auch mal ganz genau beobachten und notieren wie der Tagesablauf war und den Hund (wenn er nicht schon im Geschirr geführt wird) nur noch mit Geschirr spazierenführen da durch ein Halsband, wenn der Hund zieht, auch der Augeninnendruck erhöht wird. Es könnten aber auch Verspannungen im Rücken der Schmerzauslöser sein.
Ich wünsch euch alles Gute und viel Erfolg bei der Ursachenfindung.

Gero07
01.04.2015, 08:15
Danke.
Ich habe gestern noch mal ein wenig recherchiert und bin da auf paar Sachen gestoßen. Da Monster durch das andere Futter eine deutliche Besserung zeigt, wollte ich die Haut eh noch mal kontrollieren lassen. Sprich, ich werde noch mal einen Termin machen und mit ihr darüber sprechen, dass das kleine Monster sich mal von jemand anderem in die Augen schauen lässt. Bis dahin informiere ich mich über die Ärzte aus der Liste.

Elibob
03.04.2015, 16:59
Dann alles Gute beim Vorhaben. :daumendruecker: