PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PRA oder was anderes?


Chaosfrettchen
23.04.2015, 00:46
Im September 2014 bin ich mit meinem Hund Emil bei uns zu einem Augenspezialisten, da ich das Gefühl hatte, dass etwas nicht stimmt.

Damals fiehl mir auf, dass seine Augen sehr oft grünlich leuchten und wenn er unkonzentriert war und schnell hinter mir herlief versehentlich in andere Hunde hereinlief. Im Dunklen war unsicherer und wachsamer und bei Dämmerung erkannte er vertraute Menschen nicht mehr und verbellte sie, bis diese mit ihm sprachen und er den Irrtum bemerkte.

Von der Tierärztin bekam ich die Diagnose PRA.
Die Netzhaut war nur noch schwach durchblutet und er hat viele schwarze Flecken darauf. Sie sagte, dass er auf jeden Fall schon stark beeinträchtigt ist und ganz blind werden wird.
Damals war ich stark geschockt. Ich machte mir Vorwürde, wieso ich es nicht früher gesehen habe.
Inzwischen hatte ich mich eingelesen und es auch akzeptiert.

Nun hatte ich jedoch eine Nachkontrolle, allerdings bei einer anderen Tierärztin der Praxis weil die erste im Urlaub war.
Die Netzhaut sieht ungefähr gleich aus und diese Tierärztin meinte nun, dass sie nicht denkt das es PRA ist, konnte mir aber auch nicht sagen woran dies nun liegt. Sie meinte dies könnte durch Reisekrankheiten kommen, aber laut Reiseprofil kam er nie mit irgendetws in Kontakt.
Ich bin mir nun also sehr unsicher, was ich tun soll.
Natürlich ist es super, dass es keine weitere Verschlechterung gab, aber nun weiß ich nicht was auf mich zukommt. Wird er nun blind oder bleibt es so?
Lieber noch einmal eine andere Praxis besuchen und schauen was sie meinen?
Was würdet ihr tun?
Gibt es hier jemanden mit einem Hund der eine "kaputte" Netzhaut hat aber dennoch keine Verschlechterung eingetroffen ist?

Alex70
23.04.2015, 07:17
Huhu,

da ist die Antwort auf meine Frage aus deinem Vorstellungs-Thread... :mx35:

Mir mangelt es zwar an Erfahrung aber ich würde auf jeden Fall noch 1..3 Meinungen einholen. Was, wenn da noch etwas zu machen / zu verbesser / aufzuhalten ist und das nicht (rechtzeitig) erkannt wird? Im schlimmsten Fall hast du am Ende (hoffentlich) eine Diagnos und ein Prognose und weisst dann, was auf euch zukommt. :mx35:

LG
Alex.

Elibob
23.04.2015, 09:08
Mit Netzhaut o.ä. kenn ich mich bis jetzt nicht aus.

Doch ich kann NUR empfehlen, mindestens 1 oder 2 weitere Meinungen von anderen Tierärzten einzuholen. Erfahrungsgemäß ist das immer die beste Lösung für die weiteren Schritte.

Bitte halte uns auf dem Laufenden :daumendruecker:. Alle Daumen und Pfoten sind gedrückt.

Bullifrauchen
23.04.2015, 14:45
Hast Du in der ersten Augenklinik kein Protokoll bekommen? PRA ist eigentlich gut zu diagnostizieren. Kuck mal so sieht's dann aus.


http://up.picr.de/21684152bo.jpg

http://up.picr.de/21684180li.jpg

Bullifrauchen
01.05.2015, 00:24
Juhuuu,haben sich Deine ,vor einer Woche gestellten, Fragen inzwischen erledigt???

Chaosfrettchen
17.05.2015, 20:30
Danke für eure Antworten.
Inzwischen habe ich, bzw. meine Haustierärztin, den schriftlichen Befund.
Darin stimmt das Ergebnis überein, allerdings hat mich die letzte Augentierärztin sehr verunsichert, da sie mit etwas vollkommen anders erklärt hatte, selbst nach mehrmaligem Nachfragen...
Für den nächsten Termin weiß ich, dass ich lieber wieder zu der Ärztin gehe, bei der ich davor war.
Bei ihr habe ich mich, und vor allem Emil besser aufgehoben gefühlt.
Emils Prognose allerdings ist gut, momentan ist die Retinaathropie zum Stillstand gekommen, sodass die Chancen gut sind dass er noch lange zu den "Eingeschränkt-Sehenden" gehört.