PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Degeneration der Netzhaut, Uveitis


Bella-Napoli
14.10.2016, 11:47
Hallo und grüss Gott,

es geht um meine 13-jährige Hündin Bella-Napoli.
Wir haben diese Woche folgenden Befund erhalten:

Degeneration der Netzhaut mit Sekundärkatarakt und erblichem Polstar OU;

Weiterbehandlung:
Derzeit ist keine Therapie möglich, als Folge wird sich die Linse bei beiden Augen ganz eintrüben, OS liegt bereits eine linseninduzierte Uveitis vor. Folge dieser ist meist ein Glaukom, so dass bei Rötung der Sklera um Rücksprache gebeten wird.

Wir haben jetzt Tropfen mit nach Hause bekommen, Dexa-POS AT und sollen je 1 Tropfen abends in beide Augen geben.

Sooooo, wir sind jetzt erstmal schockiert von der Diagnose; heute morgen häng ich natürlich die ganze Zeit im Internet und lese für mich schreckliche Dinge wie Schmerzen bei Glaukom, Augenentfernungen usw.

Wem geht es ähnlich? Wer lebt schon länger mit einem blinden Hund und wer kann mir Tips oder Ähnliches geben?

Linda
14.10.2016, 16:15
Servus.
Caprioara ist querschnittgelähmt, einseitig taub-blind und sieht auf dem anderen Auge schlecht. Ich habe auch mal mit einem geburtsblinden Hund gearbeitet. Die Hunde brauchen nach meiner Erfahrung eine gewisseEingewöhnungszeit, aber wenn du sie ein wenig anleitest, findet sie sich schnell zurecht. Mit älteren Hunden ist man ja ein eingespielted Team, da geht das schnell. Mein eigenes altersblindes Omchen hat sofort reagiert, wenn ich "Achtung" oder "Treppe" gerufen habe.

Laila
18.10.2016, 19:59
Ja bei so einer Diagnose ist bestimmt jeder erstmal geschockt und sehr traurig, ist ja nur verständlich.

Was mich jetzt interessieren würde wie die Werte jetzt sind unter den Tropfen? Wird regelmäßig kontrolliert?