PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie stelle ich definitiv fest dass mein Hund nichts sieht?


Tierschutzbuchen
18.07.2006, 20:07
Hallo!

So wies ausschaut hat meine kleine Griechin ausser das Problem mit ihre festen Luxation am Knie auch noch ein Wahrnehmungsdefizit...

Aber ehrlich gesagt kann ich momentan noch nicht wirklich orten an was genau es liegt...

Hört sie schlecht oder nicht?

Oder

Sieht sie nichts???

Sie ist erst 5 Monate alt und hat dies wohl bisher gut kompensiert...

Auf alle Fälle ist sie seeehr ruhig für ihr Alter!

Wenn ich in die Hände klatsche wenn sie mich nicht sieht - KEINE REAKTION, wenn ich Schlagbewegungen direkt vor ihren Augen mache KEINE REAKTION...

Ausserdem habe ich den Eindruck dass sie oft einfach sitzenbleibt - irgendwo - weil sie keinerlei Peilung hat was jetzt eigentlich los ist...hm...

Hilfe!!

Liebe Grüße

Hilde

Lissy
18.07.2006, 22:38
Hallo Hilde,

ich weiß nicht, ob ich Dir so wirklich helfen kann. Was das Sehen anbetrifft, wird sich sicherlich die Blindfisch-Fraktion noch melden.

Ich würde "Hörtests" z.B. mal mit raschelnden Leckerchen-Tüten durchführen. Erst ihr das Tütchen zeigen und dabei kräftig rascheln, dann gib ihr ein Leckerchen. Wenn Du das Gefühl hast, dass sie jeck auf die Leckerchen ist, dann raschel zu einem anderen Zeitpunkt hinter ihr. Wenn sie dann nicht reagiert, könnte Taubheit vorliegen, muss aber nicht sein. Ich würde dann weiter beobachten, wie sie reagiert, wenn es z.B. schellt oder andere Hunde bellen, die sie nicht sehen kann; leise von hinten ihren Namen rufen usw.

Viel Glück

LG
Martina

Ina
18.07.2006, 22:56
Hm, absolute Sicherheit werden da wohl nur entsprechende Untersuchungen geben.
"Hörtests" hat Martina Dir ja schon beschrieben.
Blind ja oder nein? Meine kleine Blindschleiche kompensiert ihre Blindheit recht gut und einige Freunde haben schon gefragt ob es denn sicher sei, daß Dolly komplett blind ist. Sie ist komplett blind, aber man merkt es ihr halt kaum an, lediglich wenn sie hektisch wird, weil sie eiligst irgendwohin will, rennt sie wo vor.
Nach dem was Du so beschreibst könnte es aber auch sein, daß sie weder taub noch blind ist, ich denke da an autistische Züge. Dieses "Abschalten" nichts mehr wahrnehmen, versunken in einer fremden Welt...Meine Jule hat autistische Züge, daher komme ich darauf.
LG
Ina

Kim
18.07.2006, 23:39
Keine Tips von mir außer dem einen Rat...Tierarzt nur der wird es feststellen können. Sollte allerdins ein Spezialist auf dem Gebiet Augen bzw. Ohren sein.

Vera
19.07.2006, 10:26
hallo,

kann mich heike nur anschließen...am besten zum tierarzt und einen " rund-um-check" durchführen lassen...dann bist du auf der sicheren seite und kannst dich entsprechend auf die situation einstellen.....und brauchst nicht weiter "rätselraten zu spielen"....eine klare diagnose gibt dir sicherheit und deinem liebling auch.....

viele grüße

vera

Lissy
19.07.2006, 11:18
Hi Hilde,

muss mein Posting von oben ein wenig klarstellen. Die anderen haben natürlich Recht, eine Untersuchung beim TA ist auf jeden Fall angezeigt.

Meine kleinen "Hörtests" sind nur für den Hausgebrauch geeignet, um an verschiedenen Situationen im Vorfeld zu testen, ob Hundi hören kann. Manchmal stellen die Hundis die Ohren einfach auf Durchzug, deswegen die im obigen Posting genannten Tests in verschiedenen Situationen und zu verschiedenen Zeiten. Bei unserer Lissy steht zu 100% fest, dass sie vollkommen taub ist. Aus diesem Grund habe ich keinen Anlass gesehen, sie für einen audiometrischen Test in Vollnarkose legen zu lassen. Am Ergebnis würde dies eh nichts ändern

LG
Martina

Denise
24.07.2006, 17:37
Hallo, Hilde.

Es gibt einige Untersuchungen, die der Tierarzt durchführen kann. In den meisten Fällen gibt es hierfür Tierärzte mit dem Fachgebiet Augenheilkunde, wie z.B. Dr. Brahm in Dortmund.
Zu den durchgeführten Untersuchungen gehören u.A. auch die Tonometrie (Messung des Augeninnendrucks), die direkte und indirekte Ophthalmoskopie (Untersuchung des Augenhintergrundes) und als Wichtigstes das Elektroretinogramm (ERG), die Untersuchung der Netzhautfunktion.
Dies alles wird ohne Narkose und beim ERG nur mit lokaler Betäubung des Auges durchgeführt und ist für den Hund schmerzfrei.

Aber am besten erkundigst du dich gezielt bei deinen Tierarzt und er kann dir alle Möglichkeiten und Untersuchungen genau erklären.

Viele Grüße,
Denise.