PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CEA bestätigt


LianeR
20.11.2007, 12:02
Nun hat es mich doch etwas "vom Hocker" gehauen.

Wir waren ja letzte Woche in Oberammergau zum DogDanceKurs. Sunny hat sich dort eine Bindehautentzündung "angelacht". Auf dem nach Hause Weg sind wir gleich in die Tierklinik gefahren und wollten Sunny's Bindehautentzündung behandeln lassen.
Während der Untersuchung hat der TA festgestellt, dass etwas mit Sunny's Netzhaut im linken Auge nicht stimmt. Er mochte sich aber angesichts der BHE nicht so richtig fest legen.

Nun waren wir gestern zur Nachkontrolle. BHE gut abgeklungen und er hat das Auge nochmal geschallt. Dabei hat sich herausgestellt, dass Sunny auf dem linken Auge mit ziemlicher Sicherheit an CEA (Collie eye Anomalie) der leichtesten Form leidet. Die Netzhaut ist abgelöst und der Arzt meinte, sie hätte das schon bei der Geburt gehabt. Dieses Krankheitsbild kann nicht durch ein Trauma oder eine Verletzung ausgelöst werden, das wäre schon eine "sehr, sehr alte Sache", meinte er, und er tippe eben auf ererbt. Der Status dieser Krankheit verändert sich weder zum Guten noch zum Schlechten.
Nach einigen weiteren "Blicken" des TA ins Auge und ein paar einfachen Tests sieht es wohl so aus, dass Sunny mit dem linken Auge wenig bis nichts sieht.

Niemals, in den ganzen 8,5 Jahren die sie jetzt bei mir ist, habe ich eine Einschränkung ihrerseits feststellen können. Sie fängt mit absoluter Präzision die kleinsten Leckerchen wenn man sie ihr zu wirft, sie läuft Agility und hat auch auf dem Laufsteg niemals Unsicherheiten gezeigt. Sie sieht die kleinste Bewegung der Mäuse in der Wiese und macht einen perfekten "Mäuselsprung". Der TA hat auch gesagt, dass wir es wahrscheinlich nie bemerkt hätten, wenn die BHE nicht gewesen wäre.
Wenn sie auf dem linken Auge wirklich blind ist, ist es phantastisch, wie sie das mit dem rechten Auge (das übrigens "perfekt" ist, wie sich der TA ausdrückte) kompensiert.

Sonderbehandlung gibts jetzt aber keine für die Frau Gräfin

Marty
20.11.2007, 21:42
Hi Liane,

es ist immer wieder erstaunlich, wie gut Hunde ihre Einschränkungen ausgleichen können.

Sunny ist da ja auch mal wieder der beste Beweis.

Nöh, eine Sonderbehandlung braucht Frau Gräfin ganz bestimmt nicht - obwohl sie sicherlich nix dagegen hätte, oder

LG
Martina

Kati
20.11.2007, 23:46
Hallo Liane !

Das ist ja wirklich erstaunlich und mal wieder ein schönes Beispiel, wie normal ein Hund mit Handicap leben kann.
Und wie, eine Sonderbehandlung gibt es nicht ??? Die Arme ...
Dann schenk ihr aber wenigstens ein extra großes Leckerlie, denn es ist bestimmt nicht so einfach - und demzufolge eine Glanzleistung - das nicht sehende Auge so lange vor Euch geheim zu halten .

Liebe Grüße

MASSA
21.11.2007, 00:42
Hallo,


Unter den Blinden ist der Einäugige der König, bez. eine Königin, sagt man im Volksmund!

Freue mich sehr das SUNNY mit der Sicht-Einschränkung so gut klar kommt, und .....Hundesport möglich ist.

Könnte mir gut vorstellen, das wenn ein Hund in einer sehr frühen Lebensphase (Welpe) schon gelernt hat mit einem Auge die Umwelt wahrzunehmen, er sich fast problemlos Verhalten kann auch wenn er ein nur kleineres Sichtfeld hat.

Wenn ich mich mehr und mehr täglich darüber freuen kann wie mein total blinder SAMMY sich in seinem Lebensumfeld besser zurechtfindet, und erlebe wie er sich über die Nase und das Gehör orientiert/ nun "anderst sehen kann", ist der Hund mit nur einem sehenden Auge vielleicht "kein Hund mit soo ernsthaftem Handicap" ???

Klar, wünscht sich man es sicherlich nicht, und umsomehr kann man sich darüber erfreuen wenn dann ein betroffener einäugiger Hund sooooo gut klarkommt!


WUFF

MASSA und sein SAMMY

LianeR
21.11.2007, 11:32
@Marty
Sunny ist mal wieder ein Paradebeispiel für das gute Zurechtkommen mit Einschränkungen. Ist wirklich erstaunlich.
Klar würde sie sich über eine Sonderbehandlung freuen die Frau Gräfin. Aber sie hat eh schon die meisten "Privilegien" der Drei Als "Chefin" der Hund steht ihr sowas zu

@Kati
Mich hat es eben auch erstaunt, dass wir nie was bemerkt haben. Auch der Arzt war einigermaßen verblüfft, dass sie das so perfekt "verheimlicht" hat. Wäre eben diese BHE nicht gewesen, hätten wir es niemals gemerkt.
PS: Gut, o.k., hast mich überredet. Sunny bekommt heute Abend zum NAchtisch ausnahmsweise zwei Hähnchenkrägen

@MASSA
Nee, soooooo ein großes Handicap ist es natürlich nicht.
Wir waren eben nur alle so baff, weil wir es eben niemals auch nur ansatzweise bemerkt haben, dass sie eine "einäugige Königin" ist. Und ich stimme dir zu, dass sie es einfach von Welpenbeinen an gelernt hat, damit umzugehen, da es ja eine angeborene Sache ist.
Nur dass die uns so an der Nase herum führt, tststststs

Lea
21.11.2007, 20:29
Hey Liane,
das hat deine Frau Gräfin wirklich seehr geschickt gemacht!
Aber toll wie gut Hunde sowas ausgleichen können.

Kati
21.11.2007, 22:23
Hallo Liane !

Na, da freu ich mich aber für Deine "einäugige Königin" ( oder doch Gräfin ? ), dass ich Dich überreden konnte !

Liebe Grüße

LianeR
22.11.2007, 14:24
Hallo Lea,
schön das wir uns hier "auch" treffen
Sie verblüfft mich wirklich. Es ist ihr nach wie vor NICHTS anzumerken.

Kati:
Frau Gräfin hat ihren zweiten getrockneten Hühnerkragen sichtlich genossen

Kati
22.11.2007, 22:13
... das freut mich !

Lea
23.11.2007, 08:44
Die I-Welt ist klein!

LianeR
23.11.2007, 12:33
</span></p><div style="margin:20px; margin-top:5px"><span class="smallfont">Zitat:</span><table class="tablebgcolor" cellpadding="4" cellspacing="1" border="0" width="100%"><tr class="quotecolor"><td><span class="normalfont">
Die I-Welt ist klein! </span></td></tr></table></div>

<span class="normalfont">

silvermoon
07.04.2009, 18:56
Da ich heut erst dazu gekommen bin und dies auch genau mein Thema ist, will ich auch mal drauf Anworten.. Als erstes hab ich mal ne Frage wie kommt der Tierarzt auf die Idee das es leichte CEA ist wenn die Netzhaut schon abgelöst ist?
Mein Merlin hat auf beiden Augen schwere CEA, links ist er völlig blind rechts soll er wohl minimal (20 - 30%) etwas erkennen. Ok die Ärzte streiten sich ob die Netzhautablösung nun von der CEA kommt oder nicht, aber jedenfalls kommt bei leichter CEA (CH) niemals eine Netzhautablösung vor.
Derzeit bin ich mich am informieren ob man die Netzhautablösung nicht sogar behandeln kann, denn das es Lasertherapie auch für Hunde gibt weis ich, und da die CEA sich ja im Laufe eines Lebens nie ändert, sollte diese Behandlung eigentlich möglich sein.
Und die CEA ist immer erblich !! Es gibt sogar einen Gentest dafür !

Ora
08.04.2009, 09:11
Hallo Liane,
so wie Dir ging es mir im Januar...
Als der TA uns eröffnete das Ora so gut wie nichts mehr sieht...
Aufgefallen war nur das sie unsicher wurde und ich mir nicht erklären konnte was los ist.
Die Netzhaut hat sich abgelöst und Madame sieht auf der einen Seite noch max 10% und auf der anderen ca. 20%...
Der Ta war auch erstaunt das sie sich so Zielsicher bewegt durch die Praxis.

Es ist immer wieder erstaunlich wie gut Hunde mit Ihren Handycaps klarkommen.

Gruß Stefanie