PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jesse ist wieder krank


Tina
15.02.2005, 21:17
So - jetzt will ich mal mein Herz ausschütten!
Mit Jesse ging es durch die Physiotherapie ja so toll bergauf...
Die letzten 14 Tage war ich krankgeschrieben (ne olle und verdammt hartnäckige Grippe), da hab ich dann schon mal 3 Termine absagen müssen!
So, und nun ist Jesse wieder krank, es kommt wieder Blut aus dem Schniedel
Angefangen hat es letzte Woche nachts von Mittwoch auf Donnerstag, ein richtiger Schwall Blut kam raus. Also Donnerstag früh gleich zum Doc. Er hat ihm verschiedene homöopathische Sachen gespritzt. Dann war es weg, aber er konnte das Pipi nicht mehr lange halten, bin jeden Morgen um 5 aufgestanden und mit ihm raus. Einmal hat er mir in die Wohnung Pipi gemacht, einmal ins Treppenhaus (Mist - wegen den ollen Nachbarn!), am Sonntag bei meinen Eltern in die Wohnung.
So, dann kam auch wieder Blut. Also gestern abend wieder zum Doc, wieder gespritzt.
Fressen tut Jesse seit 2 Tagen auch nur schlecht, obwohl ich ganz leckere Sachen koche!
Aber das Bluten hört nicht auf. Nicht immer, aber ab und an, mal beim Pipi machen, was man bei dem Schnee grad gut sieht, oder auch Tropfen in der Wohnung Also heut abend wieder zum Tierarzt (was ein Hobby )
Jesse wurde nun kathedert, er hat gequietscht und Jesse ist wirklich nicht empfindlich! Gott, der arme Kerl, ich bin fast umgefallen - nicht wegen dem Blut, sondern weil es ihm weh getan hat Aber der Doc hat "was" durchstossen, nun hoffen wir alle, dass es wieder so ne olle Polype war, wie vor 1 und 2 Jahren, nur halt schlimmer.
Antibiotika will er keins geben, im Moment, da er eh schon so viele Medis kriegt.
Es wurde dann mit Traumeel gespült und er wurde wieder gespritzt und morgen abend muss ich wieder hin!
Hoffentlich war es nur das und in ein paar Tagen ist alles wieder in Ordnung *HOFF*
Dann können wir auch endlich mit der Physiotherapie weitermachen!
An die andere Möglichkeit will ich gar nicht denken - das wäre nämlich ein Blasentumor.
Hört die Bluterei nicht auf, dann müsste Jesse mit Kontrastmittel geröntgt werden.
Doc meinte, WENN es so wäre, ja, dann war es das wohl, operieren will er das nicht, nicht in dem Alter, das wäre nur Quälerei...
Aber heut abend hat er mir versprochen!, dass es das nicht ist!!!
Also WILL ich das auch glauben!!!

Bitte drückt uns die Daumen!!!

Ach ja, und wegen den anderen Neuigkeiten, gell, Anke und Katja!!
Ja, Martin behält Shiryu und Gretel, nach 4 Monaten kann er sie auch nicht mehr weggeben!
Er ist doch nun der PAPA
Kaum war das beschlossen, kamen auch schon Anfragen für die Zwei, vorher monatelang nix!
Aber, nun ists zu spät!!!
Wir haben das so besprochen, dass ich eventuell die Hunde mal übernehme.
Langfristig gesehen hat Martin etwas Schiss, wegen Job und so...
Na ja, und ewig leben wird Jesse ja auch nicht
Da kann man nix machen...
Die Vier verstehen sich alle so super, wenn es irgendwann mal bei Jesse soweit sein sollte (hoffentlich erst in 1 oder 2 Jahren!), dann kommt der Shiryu vielleicht zu mir und die Gretel zu meinen Eltern!
Aber das wird man alles noch sehen!

Liebe Grüsse und Daumen drücken nicht vergessen!!!

Tina

Tina
15.02.2005, 21:22
Ach ja, noch was vergessen, nicht dass ihr denkt, hier ists langweilig!
Mittlerweile kam raus, dass Lara ein vergrössertes Herz hat, Sportlerherz.
Sie hustet nämlich manchmal bei grosser Freude!
Ist aber nicht schlimm und man braucht nix tun!

Und Shiryu humpelt, es ist die linke Schulter.
Nun kriegt er Medis, die schlagen aber nicht an!
Also wird er am Freitag geröntgt - bin gespannt, was da raus kommt...
Arthrose? Maus? Schrot?
Warten wirs ab!

LG,
Tina

Katja
15.02.2005, 21:25
Hallo Tina,

oh mann, Jesse soll keinen Quatsch machen! Hoffentlich schlagen die Medikamente bald an, wir drücken alles was wir haben! Und ein Blasentumor... da denken wir mal gar nicht drüber nach, denn den hat er nicht, so! Jesse hat gefälligst der älteste Collie der Welt zu werden, was anderes kommt gar nicht in Frage, fertig. Also, sag ihm das, das ist jetzt beschlossene Sache, kann er gar nix gegen machen.

Und beim nächsten Mal will ich wieder gute Nachrichten hören und nicht so was!

Liebe Grüße,
Katja

Soly
15.02.2005, 21:38
Genau so wollen wir es haben, genau so wie Katja-Maus das gesagt hat!!!!

Dicken Knuddeler-Druddeler an alle Kranken, u. nur die!!

LG_Soly

Tina
16.02.2005, 08:44
Ich werds ihm ausrichten!!!!!
Der älteste Collie Deutschlands - ja, das wär was!!!!!

Heute morgen sah es schon mal nicht schlecht aus! Beim ersten Strahl nur etwas Blut und das war es dann! (ist nach dem Kathedern normal)
Und gefressen hat er fast alles - blieb nur wenig in der Schüssel!
Dann mal schauen wie es bis heut abend ist...
Einen Vorteil hat der olle Schnee, den ich jetzt dann nicht mehr sehen kann!!!!!
Man kann das Pipi genau betrachten!

Heute mittag gehen wieder meine Eltern mit den Zweien Gassi, das 2. Mal jetzt und es klappt echt gut!!!
Mein Vater war dieses Jahr schon 2x im Krankenhaus, deswegen sind wir da bis jetzt nicht viel weiter gekommen, aber jetzt wollen sie so 1-2 Mal die Woche laufen und das ist dann auch ne grosse Erleichterung für mich

Lara hat sich weiterhin super gemacht! Hat echt keine Angst mehr vor fremden Menschen und bei ihr Bekannten freut sie sich auch
Entwickelt sich immer mehr zur Diva. Z.B. findet sie es echt unzumutbar bei dem Wetter auf Wiese Pipi zu machen! Es trippelt geziert neben einem her - Schnute verzogen, herrlick kanns gucken, fast persönlich beleidigt, als ob ICH den Schnee bestellt hätte!


Liebe Grüsse aus dem Schnee,
Tina

Marty
16.02.2005, 12:56
Hallo Tina,

schön, mal wieder was von euch zu hören.

Auch ich drücke Jesse alle Daumen und hoffe, dass er sich an das hält, was Katja da so beschlossen hat

Auch schön zu hören, dass Lara sich so gut macht, prima.

Und dass die beide Pflegis nun bleiben dürfen, auch nicht schlecht


aber nun die Frage aller Fragen: Bist du wieder mit M zusammen????

*duckundganzschnellwech*

LG
Martina

Alina
16.02.2005, 20:44
Hallo Tina,

ohje, das tut mir aber leid dass dein Jesse das aushalten mußte. Um so mehr freue ich mich, dass es wieder bergauf geht!

Ich drücke euch ganz fest die Daumen dass es ihr alle bald wieder fit seid.

Lieben Gruß
Beate

angela
16.02.2005, 22:08
ich drücke jesse ganz doll die daumen

Beate
17.02.2005, 11:28
Gute Besserung an Jesse und ganz viele Streicheleinheiten für das arme Schnäuzchen

Tina
17.02.2005, 14:42
Hallo Leute!
Mir ist soooo schlecht!!!
Gestern sah es prima aus - kein Blut mehr, er frass, er lief...
Also gestern abend beim Doc nur noch mal die homöopathische Spritze und das wars.
Heute morgen etwas Blut und nicht gefressen.
Heute mittag die ganze Wohnung voller Blut!!!
Beim Gassi kam nur Blut raus! Dafür hat er aber gefressen...
Nun muss ich morgen früh zum Röntgen kommen.
Oh Mann, ich fahr jetzt gleich wieder heim, muss irgendwie den Tag überstehen.
Hoffentlich ist es nix Schlimmes!!!
Nicht auszudenken!!!
Und das Ganze natürlich nach 2 Wochen Krankenschein und eh schon 12 Minusstunden auf dem Konto. Und ein Arsch voll Arbeit hier im Büro...
Aber was will man machen? Ich kanns auch nicht ändern!!!

Denkt morgen früh an uns!

Liebe Grüsse,
Tina

Lucky
17.02.2005, 18:34
Hallo Tina,

oh mensch das hört sich ja alles nicht so gut an. Wir denken natürlich an euch morgen früh und drücken ganz ganz feste alle Daumen und Pfoten. Das wird schon wieder. Wie Katja schon gesagt hat soll Jesse ja der älteste Collie werden

Ob nun noch etwas mehr oder weniger Arbeit liegen bleibt, ich glaube darauf kommt es letzendlich auch nicht mehr an. Jesse geht jetzt natürlich vor. Du schaffst das schon.

Freut mich zu hören das die zwei Nasen bei Martin bleibt. Das hatten wir uns ja schon fast gedacht Klasse auch das es mit deinen Eltern und den Hundis jetzt klappt. Das tut deinen Eltern bestimmt auch gut, an der frischen Luft und auch etwas Abwechslung zu haben.

Liebe Grüße

Anke

Nicky
17.02.2005, 20:41
Hallo Tina,

Wir wünschen Jesse alle gute Besserung und Drücken alle Daumen und Pfoten die wir haben, Ich hoffe es wird morgen alles gut, kann Blut aus dem Penis nicht auch auf ne vergrößerte Prostata hinweisen? oder verwchsel ich was?. Ich wünsch euch auf jedenfall alles gute und wir denken alle an euch.
Drück Jesse mal ganz arg von uns und von Ronca nen lieben Nasenzwick damit er schnell wieder gesund wird.

liebe Grüße
Andrea
Nicky, Laika Jimmy und Roncamaus

Tina
17.02.2005, 21:15
Danke!

Ich reiss mich schon zusammen, allein schon wegen den Hunden.
Aber es ist schlimm - also, meine Befürchtungen (Vorahnungen?) sind schlimm...
Eine Nacht noch und ich weiss Bescheid!
Prostata kann es nicht sein, da er kastriert ist, und eine Blasenentzündung schliesst
der Doc auch aus...

Morgen früh um Neun...
Heut abend hat Jesse nix gegessen, nicht gut!
Und es tröpfelt...
Das Herz tut einem weh - Jesse ist jetzt 2 Jahre und 8 Monate bei mir, im Juli wird er 13 - ist schon sehr alt für einen Collie, das weiss ich...
Er ist so ein toller Hund! Unheimlich tapfer, schon immer, und er hängt so an mir...

Meine Güte!

Liebe Grüsse und morgen mehr,
Tina

angela
17.02.2005, 22:28
ich denke morgen früh an euch

toi toi toi

angela
18.02.2005, 11:45
weißt du schon genaueres, ich denk an dich

Lucky
18.02.2005, 17:29
HI Tina,

wie geht es Jesse, was hat der Doc gesprochen.

Denk an euch

Liebe Grüße

Anke

Katja
18.02.2005, 20:40
Hallo Tina,

oh mann, das ist wirklich schlimm! Und dass du dich nicht rührst, gibt mir nur noch mehr zu denken. Das Röntgen ist doch nun schon fast 12 Stunden her... Tina, so sag doch was! Wir wollen doch hier alle wissen, wie es Jesse und dir geht. Ich bete, dass die Untersuchung heute eine ganz simple Diagnose zur Folge hatte und der Doc was tun kann, damit es Jesse bald wieder besser geht. Alles andere kann und darf einfach nicht sein!!!

Besorgte Grüße,
Katja

Tina
18.02.2005, 21:15
Hallo
Sorry, dass ich mich jetzt erst melde - war den ganzen Tag !!! beim Tierarzt!
Vorab: Ich hab Jesse wieder hier

Aber von Anfang an:
Heute früh das Röntgen war ohne klaren Befund.
Jesse ging es sehr schlecht, er hechelte heute früh ohne Ende, konnte nicht richtig Wasser lassen und ständig kam Blut - ich war auch ziemlich fertig und bin seit 6 Uhr früh wach gewesen.
Na ja, dann meine Entscheidung: hopp oder top! Sprich OP, die wurde auf 12 Uhr anberaunt!
Also sind wir wieder nach Hause gefahren, diesmal zu Martin und haben die anderen Drei da gelassen und sind mit Jesse wieder hin.
Der Doktor gab vorsichtig gesprochen ne schlechte Prognose.
Wir sind übereingekommen, dass er Jesse bei einem Blasentumor nicht mehr aufwachen lässt. Wie es mir ging, könnt ihr euch denken
Als er die Narkose bekam war ich sehr tapfer und versuchte Jesse nix anmerken zu lassen.
Ich war dann noch dabei als er rasiert wurde, nach 10 Minuten wurde es mir zu viel, ich bin dann raus. Der Doc fragte immer die Assistentin ob Jesse noch da sei... Schrecklich!!! Mir war elend, eiskalt, Herzrasen
Dann ging die Warterei los... Nervenaufreibend ohne Ende.
Ständig runter zum Rauchen...
Nach über 1 Stunde die erlösende Nachricht: kein Tumor!!!
Jesse hatte eine gutartige Geschwulst am Blasenausgang!
Der Doc hat Jesse noch lange schlafen gelassen und erst gegen 4 wieder aus der Narkose geholt.
Ja, nun bin ich kurzfristig zu Martin gezogen
Hier sind es nur 3 Stufen raus und wir stehen im Garten, bei mir zuhause 1,5 Stockwerke bis zu meiner Wohnung!
Jesse ist aber sehr fertig, er hat getrunken und das war es.
Er liegt nur da, rührt sich nicht, mag auch nix essen.
Na ja, war schon eine schwere OP, aber er lebt!!!
Damit hätte ich wirklich heut mittag nicht mehr gerechnet.
Der Doc meinte auch, Jesse ist zäh und WILL leben!
Nachher gehts nochmal zum Pipi machen raus und dann mach ich ihn fertig für die Nacht. Betaisodona, Babypuder, Pampers, ein Body von mir!
Er darf auf keinen Fall an der Wunde lecken! Bis jetzt rührt er sich ja gar nicht, aber ich weiss ja nicht wie es heut nacht ist.
Die anderen 3 sind übrigens super lieb zu ihm, einer nach dem anderen kam kurz zu ihm und hat ganz vorsichtig an seinem Näschen gerochen...
Morgen früh um neun muss ich wieder zum Doc, dann gibts noch mal Spritzen, wenn die Bluterei nicht aufhört auch ein wenig Cortison.
Aber da kann man jetzt halt nix machen!
Also, total glückliche Grüsse von einer fix und fertigen,
TINA

Katja
18.02.2005, 21:20
Boah Tina,

das glaub ich, dass du völlig fertig bist mit den Nerven, das wäre ich auch! Mensch, warum sagst du denn nix, ich hätte doch telefonisch Händchen gehalten. Gott sei Dank hat Jesse die OP überstanden, ich freu mich so! Jetzt muss nur noch alles gut abheilen, aber das schafft er auch noch, ich sach nur ältester Collie der Welt!

Hm, mit der Wunde ist ja doof. Wo sitzt die denn? Kannste nicht morgen nen Baby-Body für ihn besorgen und ihm den anziehen? Ist bestimmt angenehmer als Trichter und er kommt nicht an die Wunde dran.

Gute Besserung an den alten Knaben, er soll sich bloß schonen und gut erholen! Ich will nie wieder so einen Krimi mit ihm in der Hauptrolle hören!!!

Liebe und erleichterte Grüße,
Katja

Alina
18.02.2005, 21:21
Hallo Tina,

na dann ist ja erstmal Entwarnung angesagt. Wir drücken euch die Daumen dass Jesse bald wieder auf den Beinen ist!

Danke für die Info Tina!

Lieben Gruß
Beate

Marty
18.02.2005, 21:21
Hallo Tina,

na, Gott sei Dank, habe schon immer den ganzen Tag hier in diesen Thread geschaut.

Das freut mich aber wirklich für dich und Jesse.

Klar, ist er noch fertig nach so einer schweren OP.

Nun bin ich beruhigt ....

Gib Jesse mal einen zarten Knuddler von mir und flüstere ihm ins Öhrchen, dass er ein ganz fantastischer Vierbeiner ist.

Bitte halte uns auf dem Laufenden, ja??

LG
Martina

Nicky
18.02.2005, 21:35
Hallo Tina,

Ist ja super das es ihm besser geht und es "nur der gutargtige Tumor war". Freut mich zu hören, ich kann mir gut vorstellen wie es dir den ganzen Tag ging und das du jetzt fertig bist. aber du wirst einigermasen ruhig schlafen. Jetzt wird er doch der älteste.
Gute Besserung an deinen Patienten dass er sich auch schnell erholt.


liebe Grüße
Andrea und Co

Petra-Kid
18.02.2005, 22:58
Hallo Tina,

habe gerade deinen Bericht von Jesse gelesen und freue mich mit euch, dass dein Hund "nur" eine
gutartige Geschwulst hatte und vor allem, dass er die OP gut überstanden hat. Ein tapferer Kerl, dein Jesse.

Wir drücken euch alle Daumen und Pfoten, dass es ihm ganz schnell wieder gut geht


Gute Besserung
wünschen euch Petra und Kid der Wäller!

angela
18.02.2005, 23:31
gottseidank

alles gute und gute besserung

viele liebe grüße angela

Bine
19.02.2005, 13:27
....auch wir wünschen Jesse viel Lebensmut und Kraft, denn nur deshalb lebt unser Joshi schon 2 1/2 Jahre länger von Tierärzten vermutet. Den Pflegestreß kann ich so gut nachvollziehen..., deshalb wünsche ich Dir von ganzem Herzen mal ne ruhige Nacht.
Joshi hat von unserem TA den liebevollen Beinahmen : der "Unkaputtbare" bekommen, hört sich für Euch sicher erst mal blöde an, hat aber ne lange Geschichte. Wir wünschen Euch, das Jesse einen ähnlich großen Beinahmen erhällt !- sonst teilt Joshi seinen sicher gerne mit einem genauso starkem Kerl.
Toi, toi , toi

Bine

Tina
19.02.2005, 15:22
Hi ihr Lieben
Echt super, die vielen Genesungswünsche!
Ich bin jetzt dann am Ende, lege mich vielleicht mal ne Stunde aufs Ohr?
Aber das klappt eh nicht...
Heute früh musste ich ja wieder zum Tierarzt.
Sind 30 km von hier, und heute nacht kam wieder nur Schnee Schnee Schnee Ich kanns nicht mehr sehen!!!
Jesse gehts nach wie vor nicht gut, kommt alleine nicht hoch, ist sehr zittrig auf den Beinen, kann nur ein paar Meter gehen.
Blut kommt natürlich auch noch!
Beim Doc gabs Spritzen, auch Cortison, von mir gibts nun Schmerztabletten, Antibiotika, homöopathisches Allerlei, Traumeel und so.
Spritzen muss ich ihm was Entkrampfendes, morgen früh gibts noch 2 andere Spritzen, keine Ahnung was da noch alles drin ist, ich blicks bald nicht mehr (ich HASSE die Spritzerei!!!) Tabletten muss ich ihm runterdrücken, er will noch immer nicht fressen...
Höhepunkt war dann, dass ich bei der Heimfahrt noch im Schnee stecken geblieben bin, und das mit einem schwerkranken Hund im Auto.
Da kann man doch nur noch SCH... denken, oder?
War dann auch kurz vor ner Heulattacke (aber nur DAVOR)
Nun denn, ich will euch nicht nur was vorjammern! Bin ja glücklich, dass er lebt! Aber wenn man sieht, wie sie leiden, das geht schon an die Substanz...

Liebe Grüsse an alle,
Tina

Marty
19.02.2005, 16:42
Hallo Tina,

na, das ist aber wirklich ein Mist, dass das Schneechaos bei euch nicht aufhört, da haben wir mehr Glück. Bei uns hat es gestern abend geschneit, das meiste ist nun schon wieder weg, übrig bleibt nur unendlicher Matsch .

Ich kann mir denken, dass dir alles sehr an die Substanz geht, nichts ist schlimmer, als wenn die Hundis krank sind. Jesse ist aber ein tapferer Kämpfer und wird sicherlich bald wieder zu Kräften kommen. In seinem Alter steckt er sicherlich eine so schwere OP nicht so einfach weg, das braucht seine Zeit.

Wir drücken von hier ganz feste die Daumen und Pfoten, dass es ihm bald wieder besser geht.

LG
Martina, Lissy, Flöckchen und Pucki

Ina
19.02.2005, 18:46
Mensch Tina,
wir drücken hier alles was wir haben für Jesse und hoffen ganz doll, daß Du bald positiv über Jesse hier berichtest.
Sei ma lieb in den Arm genommen.
Liebe Grüße
Ina

Alina
19.02.2005, 20:39
Hallo Tina,

wie heißt es doch, wenn´s regnet dann schüttet es. Kommt ja mal wieder alles zusammen bei dir. Das Schneechaos könnte man sich da wirklich sparen!

Ich drücke dir die Daumen dass es Jesse bald besser geht.

Lieben Gruß
Beate

Bine
20.02.2005, 11:05
Hallo Tina,

Mensch verschluck die Tränen doch nicht- ist doch normal !

Heul doch einfach mal los- ich kann es gut verstehen, mich erleichtert es immer- und Dich selbst mal bemitleiden ist doch auch ok- bei der SCH... , die Du grad am A... hast.
Gibt Dir sicher neue Kraft...... ( " weise Worte jetzt mal von der Soz.Arb.")

Und hier darfst Du auch wirklich mal rumjammern, wir verstehen es doch und tun es selber um uns Erleichterung zu verschaffen...

Viel Kraft
Bine

Lucky
20.02.2005, 14:17
Hallo Tina,

Ina hat Recht schluck die Tränen nicht runter sondern lasse sie einfach mal laufen, das erleichtert ungemein. Du bist sehr angespannt, das weinen wird dich etwas erleichtern.

Ich bin ja mächtig erleichtert, das es bei Jesse kein Tumor gewesen ist und der Bube so weit so gut alles überstanden hat. Er ist halt eine Kämpfernatur.

Wir drücken euch ganz ganz doll weiterhin die Daumen das es JEsse bald wieder besser geht, und du auch wieder ruhiger schlafen kannst

Liebe Grüße

Anke

angela
20.02.2005, 15:45
hallo tina,

weine wenn dir danach ist, es hilft und es ist nichts dessen man sich schämen muß.
ich weiß wovon ich rede, ich habe um meine viecher schon soviel geweint und wenn es raus war ging es auch immer wieder weiter.

ich denke an dich

Tina
20.02.2005, 17:15
Hallo!
Es geht aufwärts - gestern abend ein Würstchen gegessen, heut nacht noch eins Frauchen hat heut nacht geschlafen wie ne Tote
Heut gehts mir drum auch schon viiiel besser!
Der Doc hat mal wieder recht behalten, die ersten 48 Stunden sind die Schlimmsten - jetzt gehts aufwärts - aber gaaaaanz langsam.

Jesse macht schön Pipi, läuft schon bis zum Gartentor runter, frisst schon ein paar Nudels, was will man mehr?
Er versucht jetzt aber dran zu lecken, muss also schön eingepackt werden.

Katja,
keiner meiner Hunde hat jemals nen Kragen gekriegt, ne ne. Und mit Babybody komm ich
bei Jesse nicht weit, ist halt ein RICHTIGER Hund Da muss schon ein Body von mir ran

Durchfall hatte er eben, aber ich denke bei der Medikation kein Wunder...
Morgen abend gehts wieder zum Doc, ich denke, er wird zufrieden sein!

Mit Gretel und Lara hab ich eben einen schönen Spaziergang gemacht, heute scheint die Sonne, dann ist das mit dem Schnee auch ok
Derweil blieb Martin mit Shiryu bei Jesse.
Morgen geh ich ganz früh ins Büro und ganz früh wieder heim. Solange muss Martin Jesse hüten.

Marty,
ja, wir sind wieder zusammen, muss man mal gucken
Martin gehts auch mies, sein bester Freund ist vor knapp 3 Wochen gestorben, Herzinfarkt...

Hat auch jede Menge um die Ohren, Werkstattauflösung, Wohnungsauflösung, und 2 Hunde mussten untergebracht werden, Gott sei Dank ist das gelungen!

Irgendwie ist das Jahr bisher nicht so toll...

Viele liebe Grüsse und noch einen schönen Sonntag!
Tina

Marty
20.02.2005, 21:00
Hi Tina,

ach, ist es schön zu lesen, dass es mit Jesse aufwärts geht. Wenn die Pelznasen erstmal wieder anfangen zu fressen, ist der halbe Krieg gewonnen.

Ich hoffe, ihm ist jetzt mit dem sicherlich rasierten Bauch nicht zu kalt bei dem Wetter

Bei uns ist es wie bei Anke, mal schneit es kräftig, aber nur, damit es wieder tauen kann und den Matsch vergrößert ... richtig eklig

Wir rutschen nicht auf Schnee aus, sondern auf Matsch!

So so, du bist also wieder mit M zusammen - hat ich's mir doch fast schon gedacht

Ich drück dir die Daumen, dass es diesmal hält ....

LG
Martina

Tina
22.02.2005, 08:29
Hi!

Will euch ja nicht nerven, aber....

Also, gestern war ich ja wieder beim Doc. Soweit ist er zufrieden, hat noch Jesses Herz abgehört, Fieber gemessen, Augen angeschaut etc.
Hm hm, da wird es einem mulmig!
Die Haut ist um die Wunde rum grossflächig dunkelrot, wie bei einer Prellung - Mensch, das Bürschchen tut mir sooooo leid!!!
Mit dem Treppen steigen klappt es gar nicht, er hat da noch grosse Schmerzen und bricht grad weg - auch bei den nur 3 Stufen im Garten und obwohl ich ihn am Geschirr halte!
Er hat halt noch Schmerzen und ist schwach...

Na ja, der Doc meinte ja, das Teil KANN u.U. wiederkommen und er wird Jesse nicht mehr operieren!!!
Er will ihm das nicht mehr antun, da er schon so alt ist...
Na ja, eventuell kathedern, ich bestehe dann aber auf einer Narkose, die Schmerzen will ich ihm nicht zumuten, ABER das ist natürlich Risiko
Gut, das ist alles Zukunftsmusik, aber wie ich halt so bin, mach ich mir schon vorab Gedanken
Also, ich werde dann das Risiko mit Narkose fürs Kathedern eingehen, aber keine OP mehr (weigert der Doc sich ja auch)!

Was meint ihr? Wie würdet ihr entscheiden???
So im Nachhinein weiss ich erst was ich mit meinem ersten Hund für ein Glück hatte, über 14 Jahre fast kerngesund...

Und nun muss man Entscheidungen treffen - au weia!
Klar, es muss ja nicht so kommen. Vielleicht ist nun alles gut.
Aber es könnte sein, nur wann? In 3 Monaten? In einem Jahr?
Bestimmt haltet ihr mich nun für leicht bescheuert
Statt froh zu sein, dass jetzt mal alles halbwegs überstanden ist, mach ich mich schon wieder verrückt

Jesse mag immer noch nicht richtig fressen, gestern hab ich extra Reis mit Huhn gekocht, wurde aber
verschmäht! Dafür frisst er liebend gern Leckerlies - gut, kriegt er halt die, was will man machen??? Heut versuch ichs mal wieder mit Nudeln!
Ich fütter ihn im Liegen aus der Hand, ja, er ist jetzt voll und ganz Mamas Liebling und irgendwie hab ich den Eindruck, er nützt das aus!

Noch was, jetzt ist natürlich nix mehr mit Physiotherapie und Unterwasserlaufband etc.
Ganz ganz schlecht für seine Muskulatur - hat ja eh fast nix mehr!

Hatte jemand mal was ähnliches? Wann kann man wieder anfangen?
Habe jetzt 2 unterschiedliche Meinungen gehört, von sofort nach dem Fäden ziehen bis erst wieder in 6 Monaten!!!

Ach ja, das Wetter - ich krieg hier noch die Krise, Schnee, Schnee, Schnee!
Wann hört das Elend wieder auf??? Es schneit schon wieder seit gestern abend
ununterbrochen - ICH KANN ES NICHT MEHR SEHEN!
Gestern abend auf dem Weg zum Doc war es wieder echt heikel mit dem Fahren, und heut früh ja sowieso! Steh ja grad um fünf auf, um ganz früh im Büro zu sein, damit ich ganz früh wieder gehen kann! Martin seine Wachablösung bei den Hunden...

Liebe Grüsse,
Tina

Quatrelle
22.02.2005, 18:01
Hallo Jesse,

na alter Junge, laß Dich nun mal nicht mehr so hängen!
Klar, will ich nicht verkennen, dass Du ´ne Menge mitgemacht hast, aber nun ist es an der Zeit, mal wieder ´n bißchen Biß zu zeigen, okay? Kann ich ja verstehen, dass es toll ist, Mittelpunkt zu sein und wenn sich das Frauchen ganz dolle umeinen kümmert. Ich habe das - so unter uns gesagt -auch immer voll ausgenutzt bis wirklich nicht mehr ging. Frauchen sagt immer, ich sei eine Mimose, deshalb will ich das ja auch gar nicht mit dem vergleichen, was Du hinter Dir hast, aber sieh doch mal selbst wie Dein Frauchen leidet und reiß Dich mal ein bißchen zusammen, ja?
Und mit so ´n bißchen Hömöopathie müßte man doch auch klasse präventiv was machen können. Weiß ja nicht, kann sein, z.B. Misteltherapie wird bei Krebspatienten eingesetzt und erhöht zudem die körpereigenen Abwehrstoffe.

Die Wirkungsweise ist sehr vielschichtig. Grundsätzlich zeigen Erfahrungen, daß Mistelpräparate zytostatische (d.h. das Zellwachstum von Krebszellen hemmende), sowie immunmodulierende (d.h. das Immunsystem, welches u.a. zur körpereigenen Bekämpfung von Krebszellen wichtig ist, anregende) Eigenschaften haben.


Ich wünsche Dir gute Besserung!

Quatrelle

Quatrelle
22.02.2005, 18:11
hab ich noch gefunden:

Indikationen

1. Bösartige und gutartige Tumorerkrankungen des Verdauungstraktes
- Zunge, Speiseröhre
- Magen, Leber, Galle, Milz
- Dünndarm, Dickdarm, Rektum
des Urogenitaltraktes
- Niere
- Blase
- Prostata
- Gebährmutter
- Eierstöcke
der Brustdrüse (Brustkrebs)
des Respirationstraktes
- Nasen- / Rachenraum
- Schildrüse
- Kehlkopf
- Lunge
- Lungenfell
- der Haut (Hautkrebs)
2. Bösartige Erkrankungen der blutbildenden Organe
- z.B. Leukämie
- Knochenkrebs
3. Vorbeugung gegen Tumorrezidive
4. Bei Vorstufen des Krebses

Lucky
23.02.2005, 11:30
Hallo Tina,

ist doch verständlich das du dir Gedanken über die Zukunft machst. Mir geht das immer genauso, und ich hasse es. Anstatt wirklich glücklich zu sein das alles wieder mehr oder weniger in Ordnung ist, denkt man das schlimmste.

Aber ich glaube so geht es vielen von uns. Man kann dann nicht richtig abschalten, es verfolgt einen regelrecht. Aber du wirst sehen, mit Jesses Genesung werden auch wieder die dunklen Gedanken verschinden.

Ich habe keine Ahnung wann du wieder mit der Physiotherapie anfangen kannst, ich würde Jesse aber erst mal zu KRäften kommen lassen. Hast du die Therapeutin mal danach gefragt?

Liebe Grüße

Anke

Bine
26.02.2005, 11:47
Hallo Jesse,

da gabs nen guten Rat mit den Misteln, allerdings rate ich Euch mal bei na guten THP in vorbeizuschauen- Jesse- ist nicht so schlimm wie nen normaler TA- meine lieben unsere THP und freuen sich Sie zu sehen- unsern TA hassen sie.

Es kann getestet werden, welche Mittel passend sind, ferner glaub ich, daß nach den vielen Medis die olle Leber und der Darm aufgebaut werden müßten.
Wo wohnst Du ?

Bine

Is auch nich so teuer, und unseren Oldies geht es trotz dicken Mammas, Spondylosen oller Leber und dicker Arthrose sehr gut.

Wegen den Muckis sach mal, vielleicht etwas passives Bewegungstrainig, Tellington und Führtraining. Könnte etwas helfen.
Magnetfeld scheidet bei Dir leider aus, schade

Viele Grüße
Kämpf weiter

Bine und die " verrückten" 6

Tina
28.02.2005, 10:25
Hi ihr!

Bei uns läufts nicht so rund - war ein heftiges Wochenende
Mit der Naht ist alles i.O., aber dadrunter ists recht dick, also war ich Freitag abend wieder beim Doc. Jesse reagiert auf die innenliegenden selbstauflösenden Fäden!
Dagegen gabs dann Cortison, geht nicht anders.
So, gestern früh!
Jesse hatte fertig gefressen und wollte aufstehen. Kam aber nicht hoch!
Vorne schon, aber hinten nicht!
Ich ihm also vorne geholfen, mit dem Geschirr, es ging aber nicht.
Ich dachte natürlich erstmal an die Gelenke hinten, Hüfte oder so, er ist ja recht instabil...
Schlussendlich drehte ich ihn auf die Seite und sah das Drama!
Er ist mit einer Kralle eines hinteren Beines in einem Faden hängengeblieben
Ich hab (mal wieder! ) gedacht, ich krieg die Krise!!!
Ok, Pfote rausgeholt - Doc angerufen.
Ich hab dann auf sein Raten hin mit einer Pinzette alles wieder zurückgedröselt, schweisstreibende 10 Minuten hats gedauert - und er war so tapfer, hat nur paar mal gezuckt!
Die 3 Stiche dahinter waren voll zusammengezogen, da waren richtige Fleischwülste, und eine lange Schlinge! Gut, das hatten wir geschafft!!!
Nachmittags dann das nächste Malheur - Blut im Pipi
Gut, nur ein einziges Mal - aber trotzdem!
Ob es davon kam? Oder dass er seit 2 Tagen wieder Rimadyl bekommt?
Heut mittag gehts wieder zum Doc! Noch ne Cortisonspritze! Dann werden hoffentlich auch die Fäden gezogen und ich erfahre hoffentlich neues!

Dazu Schneechaos, gestern ist hier der öffentliche Nahverkehr zusammengebrochen und wurde eingestellt, das Salz ist auch ausgegangen!

Und heute früh (nachdem ich wieder mal um 5:30 aufgestanden bin), ist mein Auto nicht mehr angesprungen, tot! Batterie kaputt! Also wieder einen Tag Zwangsurlaub
Heute nacht hatte es wohl um die -15 Grad!

Jesse kann in dem Schnee natürlich auch kaum laufen, er ist recht harsch, durch die Kälte...

Bine,
was ist passives Bewegungstraining und Führtraining???
Ach ja, ich wohne bei Pforzheim!

LG,
die seufzende Tina

Lucky
28.02.2005, 10:36
Hi Tina,

wenns kommt dann kommt es aber auch dicke bei euch. Wie hat Jesse das mit dem Fuß und der Naht nur fertig gebracht. Kann mir vorstellen das du fix und alle bist.

Drücke euch ganz feste die Daumen und Pfoten das ihr das bald überstanden habt.

Liebe Grüße

Anke

Katja
28.02.2005, 20:46
Hallo Tina,

oh mann, das ist ja wirklich heftig! Wie hat Jesse es bloß geschafft, mit der Pfote an den Fäden hängenzubleiben??? Der arme Kerl, dem bleibt aber auch nichts erspart.

Ich hoffe, dass mit dem Blut im Urin war eine einmalige Sache und kommt nicht mehr vor. Von jetzt an möchte ich bitte nur noch gute Nachrichten von Fortschritten, prima Wundheilung, usw. hören! Erinnere Jesse bitte nochmal daran, wir hatten da eine Vereinbarun von wegen ältester Collie und so!

Liebe Grüße,
Katja

Lana
02.03.2005, 16:10
hallo tina,

das mit jesse tut mir echt leid u ich hoffe dass es bergauf geht!!! wie gehts ihm jetzt?

lg, mirjam

Bine
03.03.2005, 13:11
Hi Tina,

leider ist meine mail an Dich zurückgekommen, deshalb übers Forum.

passives Bewegungstraining ist, wenn Du Jesses Beine vorsichtig bewegst, das geht gut im liegen. Es hilft die Gelenke und Muskeln geschmeigig zu halten. Hast Du vielleicht etwas Ahnung von Tellington? mal nen Workshop besucht - oder so. Sehr wichtig ist, daß Du nicht gegen den Widerstand arbeitest, sondern ganz ruhig- Joshi liebt es.

Führtraining ist einfach nur langsames gehen im Schritt. Auch mal mit nem Slalom, oder ganz kleinen Hindernissen. Dies sollte im Geschirr geschehen. Die Leine wird an zwei Punkten eingehakt- vorne zwischen den Schulterblättern und auf dem Rücken.
Die Leine wird zwischen den Schulterblättern eingehakt, um den Hund mit leichtem Vorwärtsdrang in Balance zu bringen. Die Kontrolle über die Schulter ermöglicht richtungsweisende Signale von Dir.
Die Leine am Rücken eingehakt hilft bei Hunden die immer etwas zurückbleiben- (Signal zum Vorwärtsgehen ist so möglich).
Zusammen lernt Jesse in Balance zu kommen und die Hinterbeine richtig zu belasten

Wichtig ist , daß Jesse lernt ordendlich alle vier Beine zu belasten- das baut Muckies auf.
Dieses gehen ist sehr anstrengend für den Hund, achte gut darauf- oft sind einige Minuten genug, lieber oft und kurz.

vielleicht telefonieren ?

Bine

Denke gerade für Joshi über ne " Gehhose" ( Unterstützungsgurt für die Hinterbeine) nach.
Vielleicht auch was für Jesse ? Werde es noch ins Forum setzen- ob jemand Erfahrungen hat.

Tina
03.03.2005, 20:06
Hallo ihr,
ich wollte mich mal wieder kurz melden.
Am Montag bekam Jesse nochmal ne Cortisonspritze, es ging ihm aber soweit gut. Ich bin dann auch nachhause gezogen, er hat sich sichtbar gefreut, wieder hier zu sein. Ist halt seine Heimat.
Dienstag ging es ihm recht gut, aber gestern abend hatte er Fieber.
Also war ich heute früh wieder beim Arzt, Jesse bekommt jetzt Antibiotika.
Na ja, mittlerweile bin ich auch recht fertig
Aber man muss sich ja zusammenreissen
Das Fieber ist jetzt wieder weg, gefressen hat er vorhin auch recht gut.
Treppen muss ich ihn hoch und runter tragen und mit Gassi gehn ist nix.
Er ist müde, also beschränken wir uns da auf wenige Meter, dafür häufig.
Auch nachts, ich stell mir den Wecker auf 2:30, Jesse kann nich mehr so lange halten.
Vielleicht drückt ihr uns noch weiter die Daumen?
Ich fänds echt schlimm, erst die grosse OP, und dann soll alles für umsonst gewesen sein?
Mit den Hunden geh ich nun 2x täglich getrennt, Lara brauch ja auch ihre Bewegung.
Bin ich mit Jesse kurz unten und wir kommen wieder, klar, sie freut sich schon sehr, dass ich wieder da bin, aber noch viel mehr, dass Jesse wieder kommt Lara hängt auch sehr an ihm.


Ach Bine, danke für deine Antwort (warum kam die Mail zurück? grübel).
Klar, wenn der Bursche es schafft!!! wäre es schön, könnten wir mal telefonieren.
Tellington kenn ich noch von ganz ganz früher (so von vor knapp 20 Jahren ),
von den Pferden her...
Aber nun muss er wohl erst mal alles überstehen, dann kann ich weiterüberlegen.
Ich massiere ihn aber jeden Tag (aber ganz "normal"), er geniesst das auch sehr...

Ich hoffe so sehr, dass er es schafft!!!
Gestern abend, das war echt ein Schock, also das mit dem Fieber mein ich

Traurige Grüsse,
Tina

Katja
03.03.2005, 20:48
Hallo Tina,

da fragst du noch? Selbstverständlich werden hier weiter alle Daumen gedrückt! Hab ja schon immer Angst, wenn du dich ein paar Tage nicht meldest und kann mich nie entscheiden, ob das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen ist. Und wenn dann eine neue Nachricht von dir da ist, traue ich mich fast nicht sie zu lesen. Ich hoffe so sehr auf ein Happy End! Ich möchte Jesse doch irgendwann noch persönlich kennenlernen...

Tinsche, ich denk an Euch!

Liebe Grüße,
Katja

Bine
04.03.2005, 13:48
Liebe Tina,

Massage ist ja auch ganz toll....,
wir drücken Euch die Daumen, die großen Onkels und sind von ganzem Herzen bei Euch....

Viele wissen es, einige halten mich für bekloppt, andere werden mich jetzt für durchgeknallt halten....aber in einem solchen Fall würde ich mich an einen Tierkommunikator wenden, um von Jesse selbst zu hören, wie es ihm geht. Arbeite seit Jahren mit einer Kommunikatorin zusammen, und durfte schon erstaunliches von meinen Hunden hören.
So weiß ich, daß Joshi trotz seiner fortschreitenden Behinderung sehr gerne lebt, daß wir ihm " das Funkeln in den Augen geschenkt haben" ( wunderbares Kompliment von einem alten Griesgram) und das ihn seine lahmen Beine nicht so sehr stören, wie die " blöden Blicke und Gedanken" von einigen Menschen.Seitenlang könnte ich berichten.....So ärgert Joshi, wenn ich sein Futter nicht sorgfältig zubereite- es darf nicht mehr hart sein, aber wehe es steht auch nur ein Tropfen Wasser im Napf( das findet er total "ekelig")- geb ich mir jetzt aber Mühe- und ....seit dem futtert er mit bestem Appetit- so einfach konnten wir dieses Problem lösen.

Toi , toi Toi

Bine

Beate
04.03.2005, 16:18
Hallo Tina,

das du fertig bist wie ein Brötchen kann ich mir gut vorstellen, aber wie du schon selber gesagt hast, DURCHHALTEN heißt die Devise.

Wir drücken hier kräftig alle Daumen die uns zur Verfügung stehen und hoffen ganz fest das es Jesse bald wieder gut geht.

Ganz viele Streicheleinheiten für das kranke Mäusekind.

Ina
04.03.2005, 19:36
Liebe Tina,
ich hoffe ganz doll, daß es Jesse schnell wieder gut geht.
Positiv denken ! (Ja, ich weiss, dass ist nicht so einfach...)
Wir drücken hier auf jeden Fall alle Daumen und Pfoten.
Liebe Grüße
Ina

Tina
04.03.2005, 19:57
Es ist schlimm...
Heute mittag hab ich mich so gefreut, als ich kam hatte er 38,1 Grad.
Als ich ging 38,8.
Um 16:30 waren es 39,0, beim Doc um 18 Uhr schon 39,8
Dass er sehr schwach ist, brauch ich nicht zu erwähnen.
Der Bauch ist dick und heiss.
Es sind die inneren Fäden - man kann nix tun.
Selbst das Risiko einer nochmaligen Öffnung nicht, entzündetes Gewebe
kann man nicht nähen...
Er hatte das schon mal bei einem Hund mit dicker Haut, ein Boxer.
Da ging das 14 Tage und dann hatte der Hund es geschafft, er war
aber auch jung.
Jesse hat innen viele Verwachsungen, wenn ich das richtig verstanden habe.
Er vermutete, dass schon mal irgendwas war, eventuell auch angeboren.
Jetzt entscheidet das Wochenende...
Er bekam nochmal Cortison und eine hohe Dosis Belladonna.
Morgen früh muss ich wieder hin.
Ist es bis dahin nicht besser, bekomm ich noch ein Schmerzmittel,
wollte er mir heute noch nicht geben...
Wieder daheim hat Jesse nur ein paar Brocken Truthahnfleisch aus
meiner Hand gefressen, hatte grossen Durst.
War dann eine Zeitlang sehr unruhig, es war schlimm.
Lag da, hat gezittert, wollte sich immer am Bauch lecken.
Ich kühle den Bauch mit nassen Handtüchern, hab ein Coldpack drin.
Es war schlimm mit anzusehen, ich dachte mir eben, ist es bis
morgen früh nicht besser, dann wird er morgen früh eingeschläfert,
ich kann ihn nicht länger leiden lassen
Aber jetzt schläft er - Gott sei Dank.
Natürlich glaub ich nicht an Gott, für ihn aber schon...

Vielleicht war es ja nur eine Erstreaktion auf das Belladonna?
Oder ich warte den Sonntag doch noch ab...

Gott sei Dank ist Wochenende, so kann ich ja unmöglich arbeiten gehn...

Habe ja schon 6 Tage Urlaub weg und nun 17 Minus-Stunden auf
dem Konto, dazu dummerweise noch jede Menge dringender Arbeit
auf dem Schreibtisch...
Aber was solls?! Hätte ich ein krankes Kind, könnte ich ja auch
zuhause bleiben!

Bine,
wegen dieser Kommunikatorin...
Rufst du mich an? Meine Nummer steht unter Kontakte auf der
Homepage.
Oder schick mir deine Nummer!
Ich weiss nich, ist schon abgedreht, aber wenn du daran glaubst?
Ist es sehr teuer? Wie funktioniert das auf die Entfernung?

Wäre Jesse dann doch lieber schon bei der OP gestorben,
meine Güte, jetzt war die erfolgreich und er hat alles so gut weggesteckt
und nun soll er wegen den ollen Fäden sterben?
Das ist doch zum Verzweifeln, die OP ist heut 2 Wochen her

Hoffentlich kann er heut abend und in der Nacht viel viel schlafen...

Ganz traurige Grüsse,
Tina

Marty
04.03.2005, 20:35
Hallo Tina,

es tut mir so leid zu hören, dass Jesse jetzt durch die Fäden so viele Probleme hat. Ich hoffe ganz fest, dass ihr das in den Griff bekommt und er sich wieder gut erholt.

Klar, er ist kein junger Hüpfer mehr, aber aufgeben soll er sich trotzdem jetzt nicht.

Knuddel Jesse mal ganz lieb von mir - und dir wünsche ich noch viel Kraft und Zuversicht, die Jesse jetzt ganz dringend von dir braucht.

LG
Martina

Katja
04.03.2005, 21:08
Liebe Tina,

ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll, ich könnte so heulen. Na ja, eigentlich tu ich´s. Das darf einfach nicht sein! Nicht so, nicht wegen ein paar blöder Fäden! Tina, wenn du nicht schlafen kannst und reden möchtest, du hast meine Telefonnummer. Egal zu welcher Uhrzeit, hab da bitte keine falsche Scheu. Ich bin in Gedanken bei euch und hoffe von ganzem Herzen, dass es aufwärts geht. Es muss einfach, es muss!

Traurige Grüße,
Katja

angela
04.03.2005, 21:42
liebe tina

ich drücke euch die daumen und wünsche euch alles gute.
du liebst deine langnase und du weißt genau wann es soweit ist und wann nicht. irgendwann ist man bereit die verrücktesten dinge zu tun, wo man nie im traum dran gedacht hätte, aber mitunter ist das der weg der hilft. tu was du für nötig hälst.
ich weiß genau wie du dich fühlst, ich habe es mit meiner papagena mit erlebt.

ich wünsche dir alle kraft die du brauchst

angela

Soly
04.03.2005, 21:58
Einfach nur:

Drück Euch ganz ganz feste!

Traurige Grüsse
Soly

Bine
05.03.2005, 12:45
oh Scheiße alles-

Jesse halt durch, wenn Du kannst-
oder gehe mit der Liebe von uns allen-
es liegt bei Dir-
kämpfe
oder finde Deinen Frieden, bei Mopca und den anderen gibt es nur noch Glück!!
Und irgendwann kommen wir alle nach.... versprochen...



ich versuch Dich sofort tel. zu erreichen....
Bine

Tina
05.03.2005, 16:55
nach dem Höhepunkt gestern abend und heut nacht hat es

JESSE NUN GESCHAFFT

Er ist über dem Berg!!!!!!

Genaueres folgt später!!!!! Fieber ist weg! Durch 2 Löchlein kam das Wundsekret
raus - er frisst, läuft, guckt, horcht!

Ganz liebe Grüsse euch allen,

TINA

Marty
05.03.2005, 18:16
Hi Tina,

haste den gehört??? Den dicken Stein, der nun geplumpst ist??

Das sind ja mal richtig gute Nachrichten. Hab schon den ganzen Tag über immer mal als Gast bange ins Forum geschaut, ob es Neuigkeiten von euch gibt. Daumen bleiben weiterhin feste gedrückt, dass es weiter so prima bergauf geht.

Das freut mich aber wirklich, ganz toll!!!

Knuddel uns Jesse mal ganz lieb von mir.

Erleichterte Grüße

Martina

Alina
05.03.2005, 20:26
Hallo Tina,

das freut mich sehr für Jesse und dich, da bin ich ja wirklich froh.

Dann wünsche euch mal, dass es nun mit jedem Tag ein Stück weiter aufwärts geht!

Lieben Gruß
Beate

Katja
05.03.2005, 21:02
Ooooohhhh Tina,

ich sitze hier mit einer dicken Gänsehaut und muss schon wieder heulen, aber diesmal vor Freude! Mensch, ich freu mich so sehr für euch! Hab mich erst kaum getraut, hier reinzugucken. Wie groß muss jetzt erst deine Erleichterung sein!

Ich wünsche euch wirklich, dass es nun von Tag zu Tag mehr aufwärts geht. Aber Fressen, Trinken, Gucken und vor allem kein Fieber mehr hört sich schon super an. Jesse soll sich bloß schonen und es langsam angehen lassen. Hauptsache, er erholt sich wieder!

Das ist echt die schönste Nachricht seit langem!

Ganz viele liebe Grüße,
Katja

Tina
05.03.2005, 21:56
Hi ihr!!!

Katja, nicht gucken, laufen

Ne, war echt alles soooooooooo heftig. Die Nacht war schlimm, ich war
alle 1,5 Stunden wach und hab nach ihm geguckt, ihn versucht vom Lecken
abzuhalten, Pipi machen lassen, Wasser gebracht.
Heut früh waren 2 Löchlein in der Naht und Wundsekret kam raus. Temperartur
war nur noch 39,0.
Dann ging es Schlag auf Schlag.
Beim Doc war es so voll, ich musste über 1 Stunde warten. Temperatur
dann 38,5!
Die 2 Löchlein wurden mit Wasserstoffperoxyd gespült und alles kam wieder
raus, Doc war begeistert - meinte, er schaffts!
Heut mittag wieder daheim hat Jesse ne ganze Schüssel Futter verputzt.
Dann geschlafen! Um vier war ich GASSI, ganze 15 Minuten! Ohne straucheln,
stolpern oder so! Und, der Bub wollte die Treppen alleine!!! hoch und runter
gehn, wollte sich nicht mehr tragen lassen!!!
Ich war überwältigt!
Um acht hat er wieder ne Schüssel komplett verputzt, Temperatur 37,9
Na, was sagt ihr?????
Ich spüle jetzt auch 2x täglich mit dem Wasserstoffzeugs und nachher
kommt noch ne Salbe hinein!
Der Bub ist ein Wahnsinnskämpfer, was???

Liebe Grüsse und danke allen fürs Daumen drücken!!!
Tina

angela
05.03.2005, 23:35
oh man ist das schön

stört es dich wenn ich das als geburtstagsgeschenk für mich nehme

ich freue mich so für euch

Nicky
06.03.2005, 10:20
Oh Tina,

Das ist ja gaaaaaanz toll , wusste schon gar nicht was ich schreiben soll. Bin ich froh das es Jesse jetzt besser geht. Toll, ich freue mich so für euch. Ich hoffe Ihr habt nun eine gaaaaaanz lange sorgenfreie zeit und alles wird jetzt besser.


liebe Grüße
Andrea Nicky Ronca Laika und Jimmy

Bine
06.03.2005, 12:26
ätsch... ich wußte es vor Euch...

doch möchte ich Euch warnen- mit Tina kann man so toll telefonieren, daß plötzlich der ganze Nachmittag weg ist...

war töfte mit Dir zu plaudern- Tina

und weiterhin alles Gute und denk daran, wenn Du mehr weißt, melde Dich, dann verquatschen wir den nächsten Nachmittag.

Bine

Tina
07.03.2005, 08:28
jau Bine! - das machen wir

Grüssle an deine Oldies,

Tina

Lucky
15.03.2005, 10:30
Hallo Tina,

war über eine Woche nicht im Forum und habe nun Jesses Leidensweg gelesen. Oh je ihr beiden da habt ihr ja ganz schön was mitgemacht. Mit Tränen in den Augen habe ich alles verfolgt. Boah bin ich froh das Jesse es geschafft hat, und wieder auf dem Weg der Besserung ist.

Macht mal jetzt beide halblang und erholt euch von den ganzen strapazen. Geht raus bei dem schönen Wetter, setzt euch auf eine Bank und laßt die Sonne auf euch scheinen.

Fühlt euch mal alle ganz feste gedrückt

Anke

Lana
15.03.2005, 20:51
hallo tina,

mann bin ich froh, dass alles so gut ausgegangen ist! habs eben erst gelesen!!! jaaaaa, der große ist ein richtiger kämpfer
das haste wirklich gut gemacht, jesse

dafür schick ich dir auch nen riiiieeesen schlabberkuss!!!

lg, lana