PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Augenentfernung bei Grauem Star


Bea
04.02.2011, 12:26
Hallo, wir sind neu und haben uns schon kurz vorgestellt, trotzdem noch einmal hier: Mischling Jakob habe ich vor einem halben Jahr aus dem Tierheim adoptiert, er ist geschätzte 10 Jahre + alt und litt schon an Grauem Star als er hier einzog.
Dabei war die Sehkraft auf dem linken Auge schon nicht mehr nennenswert vorhanden, rechts sieht er noch vergleichsweise gut auch wenn hier bereits ebenfalls eine Trübung vorliegt.

Als ich ihn übernommen habe, ging es gleich zum allgemeinen Check beim Tierarzt, wobei auch die Augen mituntersucht worden sind. Leider muß ich gestehen, daß es mir finanziell nicht möglich war, gleich einen Augenspezi aufzusuchen, da so schon hohe Tierarztkosten anfielen und erst einmal auch andere Probleme in den Griff bekommen werden mußten.
Mittlerweile mache ich mir da Vorwürfe, denn vielleicht hätte man zu einem früheren Zeitpunkt noch etwas für Jakob's linkes Auge tun können.

Gestern waren wir beim Augenspezi (Dr. Allgoewer in Berlin), denn der Zustand des linken Auges hatte sich in den letzten Tagen rapide verschlechtert, obwohl vorher alles stabil war.
Die Diagnose: Die Linse hat Wasser gezogen, ist dadurch aufgequollen und 'läuft aus'. Außerdem ist sie luxiert. Auch wenn Jakob noch Lichtreflex auf der Seite wahrnehmen kann, ist eine Sehkraft als solche nicht mehr vorhanden. Da der Zustand des Auges kritisch ist, nicht stabil bleibt, sondern sich nur weiter verschlechtert, wird es ihm am kommenden Dienstag entfernt.

Ich denke, eine große Umstellung wird es nicht für ihn werden, denn sein Sichtfeld ist von Anfang an (also seit er bei mir ist) eingeschränkt, Bewegungen nimmt er links nicht wahr.

Aber das war nur der erste Teil der Diagnose.
Das rechte Auge wurde natürlich auch mit untersucht. Bisher dachte ich, daß es für dieses noch eine Möglichkeit gibt und die Sehkraft erhalten bleiben kann. Allerdings ist auch hier nicht nur eine Trübung vorhanden, sondern die Linse ist ebenfalls leicht luxiert. Außerdem ist die Netzhaut (vermutlich aufgrund einer nichtbehandelten alten Entzündung) vernarbt und wird schlecht durchblutet. Eine Verschlechterung des Zustands läßt sich nicht aufhalten, höchstens hinauszögern, aber früher oder später wird Jakob auch das rechte Auge verlieren. Etwas Anderes macht in den Augen der Ärztin da leider keinen Sinn.
Ich habe hier schon gesehen, daß sie als eine der Spezialisten in Deutschland gehandelt wird, gehe also einmal davon aus, daß sie eine solche Aussage nicht leichtfertig trifft.

Mich macht die Diagnose allerdings sehr betroffen, hatte ich doch fest damit gerechnet, daß Jakob nur einseitig blind ist/sein wird.
Bitte nicht falsch verstehen: Ich habe mich bewußt für einen älteren Hund entschieden und auch bewußt für einen, den sonst niemand wollte - ob das nun wegen der Augen war, sei jetzt mal dahin gestellt. Und ich würde ihn auch um nichts in der Welt mehr hergeben wollen.
Allerdings bin ich im Moment etwas mit der Vorstellung überfordert, daß er zu einem nicht absehbaren Zeitpunkt, der eventuell früher eintritt als gedacht, völlig blind sein wird. Ich kann überhaupt nicht einschätzen, wie er diese Situation meistern wird, denn ich habe den Eindruck, daß er doch sehr auf seine noch verbliebene Sehkraft setzt.

Es tut mir leid, daß ich jetzt hier so einen Roman geschrieben habe, aber 'da draußen im wahren Leben' kenne ich bisher keinen Hundehalter mit einem blinden Hund, der mir Tipps geben kann bzw in einer ähnlichen Situation ist.

Beate
04.02.2011, 13:05
Huhu Bea,

du brauchst dich nicht zu entschuldigen für deinen "Roman", es ist nämlich gar keiner, sondern nur das wichtigste in kurze Worte gefasst :wink3:

Ich kann verstehen das du im Moment erstmal mehr oder weniger geschockt bist das Jakob in naher Zukunft völlig erblinden wird. Aber mach dir nicht ganz sooo große Sorgen, wir hatten hier schon einige Hunde die erblindet sind und zu 99,9% haben es alle Hunde in relativ kurzer Zeit geschafft hervorragend damit zu leben.

Womit du jetzt sofort anfangen solltest/musst sind Befehle die ihm das Leben erleichtern, wir haben hier schon so einige zusammengetragen, guck mal hier http://www.behinderte-hunde-forum.de/showthread.php?t=5655, vielleicht hilft dir das weiter.

Ich habe selber einen blinden Hund, allerdings ist er von Geburt an blind und lebt nun schon 11 Jahre hervorragend damit :j:

Mach dich jetzt nicht verrückt, es wird alles gut :j:
Du wirst staunen wie gut dein Hund dann, wenn es soweit ist, mit seiner Behinderung umgehen wird, natürlich wird es ein Weilchen dauern, aber das ist ja auch verständlich.

Wenn du noch Fragen hast immer raus damit, wir helfen gerne :smile2:

Mittlerweile mache ich mir da Vorwürfe, denn vielleicht hätte man zu einem früheren Zeitpunkt noch etwas für Jakob's linkes Auge tun können.


Das mit den Vorwürfen vergiss mal ganz schnell wieder, es geht nicht immer so wie man gerne möchte und alles wenn und aber nützt jetzt nichts mehr, richte deinen Blick nach vorne und bereite dich auf das kommende vor, das ist wichtig damit du deinem Jakob helfen kannst.
Fühl dich mal :freund: das wird schon alles. :good:

Beata
04.02.2011, 13:10
Google mal nach Taurin. Taurin ist eine Aminosäure, die in hoher Konzentration auch im Auge vorkommt. Bei grauem Star verringert sich der Tauringehalt und es führt zu Erblindung. Man kann da ein bißchen gegensteuern.

Taurin ist eine ganz wichtige Aminossäure. Epileptiker z.b. haben bilden entweder selber zu wenig Taurin und bekommen Anfälle oder aber sie verlieren im Zuge eines Anfalles zu viel davon und der Speicher ist bis zum nächsten Anfall nicht aufgefüllt. Louis war 7 Jahre damit anfallsfrei.

Taurin und grauer Star, das hängt zusammen.

Bea
04.02.2011, 13:37
Womit du jetzt sofort anfangen solltest/musst sind Befehle die ihm das Leben erleichtern, wir haben hier schon so einige zusammengetragen, guck mal hier http://www.behinderte-hunde-forum.de/showthread.php?t=5655, vielleicht hilft dir das weiter.


Danke, den hab ich vorhin schon gesehen und find es klasse. :smile2:
Da Jakob seit ich ihn kenne im Dunkeln schlecht sieht (wie ich auch ... ) und mir häufig vor Hindernisse gelaufen ist, hat er schon immerhin die Kommandos 'Vorsicht' (stehendes Hindernis voraus) und 'Achtung' (da kommt etwas Bewegtes, meist ein anderer Hund, auf ihn zu) gelernt. Aber so lange er jetzt noch etwas sehen kann, werd ich daran arbeiten, daß da noch mehr zu kommt.

Google mal nach Taurin. Taurin ist eine Aminosäure, die in hoher Konzentration auch im Auge vorkommt.

Wir haben gestern etwas von der Augen-Spezialistin mitbekommen, was das Ganze noch etwas verzögern soll. Ist eigentlich eine Nahrungsergänzung für Menschen und enthält Zink, Vitamin E und C, Zeaxanthin und Lutein.


Ich hab ja ehrlich gesagt etwas Bammel vor Dienstag bzw vor der Zeit danach. Jakob ist nämlich ein Spezialist im OP-Narben aufscheuern. Das war auch ein Grund dafür, daß die bisherigen Tierarztkosten so in die Höhe geschnellt sind, aber das nur am Rande. Mittlerweile bin ich fast ein Meister in der Wundversorgung, aber um seinen 'geliebten' Kragen wird er nicht drumrum kommen, damit er nicht an das nicht mehr vorhandene Auge kommt.

Die TÄ hatte uns als Variante auch vorgeschlagen, nur das Innere des Augapfels zu entfernen und einen Silikonball einzusetzen, so daß es den Anschein hat, das Auge wäre noch da. Fotos von Patienten hat sie auch gezeigt. Ich fand das ja ehrlich gesagt ein wenig gruselig und bin eigentlich generell gegen eingesetzte Fremdkörper, sofern die nicht wirklich zwingend notwendig sind.
Die Begründung von ihr war, daß manche Menschen ihren eigenen Hund nicht mehr richtig ansehen können, wenn das Auge fehlt und sich dadurch das Verhältnis negativ verändert.

Beate
04.02.2011, 13:55
Huhu Bea,

das du Angst vor Dienstag hast kann ich gut nachvollziehen und ich drück euch die Daumen das alles gut läuft :daumendruecker::daumendruecker:


Die Begründung von ihr war, daß manche Menschen ihren eigenen Hund nicht mehr richtig ansehen können, wenn das Auge fehlt und sich dadurch das Verhältnis negativ verändert.

Also das kann ich nicht nachvollziehen, Lucky wurde auch ein Auge entfernt. ich kann da nichts abstoßendes oder sowas entdecken... :smile2:

http://img41.imageshack.us/img41/852/img10821.jpg (http://img41.imageshack.us/i/img10821.jpg/)

Bea
04.02.2011, 14:13
Also das kann ich nicht nachvollziehen, Lucky wurde auch ein Auge entfernt. ich kann da nichts abstoßendes oder sowas entdecken... :smile2:


Eben, ich finde, es sieht wie ein stetiges Zwinkern aus :smile2: Und da Jakob so eh schon immer ein Lächeln auf den Lippen zu haben scheint, paßt das doch.

Vermutlich mache ich mir wie immer zu viele Sorgen.
Ein paar Wochen nach seinem Einzug wurde er kastriert (war er noch nicht und es gab erste unschöne Veränderungen) und die OP bzw. die Narkose hat er auch gut weggesteckt. Nur danach hatten wir dann eben mit der Naht richtig Spaß :c0301: Er hatte sie sich - trotz gepolstertem Babybody ... - so aufgescheuert, daß sogar die ganze Haut drumrum entzündet war.

Diesmal wird er auch 'nur' mit Gas in den Schlaf versetzt und ist so schneller wieder da. Und für die Tage danach bis zum Fäden ziehen - da muß er dann eben durch. Auch wenn er mit seinem doofen Kragen nicht in seine tolle Schlafkiste paßt ...

Beata
04.02.2011, 19:12
Frag den Augenspezialisten trotzdem mal nach Taurin.

Bea
04.02.2011, 20:23
Mach ich. Danke!

Odin
05.02.2011, 12:03
:winke:
Ich kann Dir zu den Augen nichts groß helfen, möchte Euch aber alles Gute für Dienstag wünschen.:daumendruecker:

Die Begründung von ihr war, daß manche Menschen ihren eigenen Hund nicht mehr richtig ansehen können, wenn das Auge fehlt und sich dadurch das Verhältnis negativ verändert.
Ich gehöre hier ja nun zu den Dreibeinern und auch ich hatte damals ein paar Bedenken, wie Odins Naht usw. nach der Amputation wohl aussehen wird, aber als es soweit war, war es alles völlig egal. Denn ich liebe meinen Dicken so wie er ist.:lv14: Er mich ja auch:smile2: und da kommt es für mich nicht auf das Aussehen an.
Ich würde ein Auge weniger auch nicht stören. Das betrifft hoffentlich auch nur die oberflächlichen Hundebesitzer, die ihren Hund am liebsten noch wechseln würden, weil er nicht mehr zur Farbe der Couch paßt (Ja, sowas gibt es !:c0301:)

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters.

Bea
05.02.2011, 12:36
Vorhin bei der Morgenrunde habe ich eine Hundehalterin getroffen, deren Schäferhund(?)Mix auch nur noch ein Auge hatte. Ich hab mich kurz mit ihr unterhalten und sie meinte, die Heilung verlief schnell und problemlos, was mir Mut gemacht hat.
Klar ist ein Heilungsprozeß immer individuell, aber ich hoffe diesmal auf mehr Glück als bei der letzten OP.
Sie war mit ihrem Wauz übrigens auch bei Dr. Allgoewer.

Gestern haben wir auch noch einmal die Blutwerte checken lassen, denn immerhin ist Jakob ja kein Jungspund mehr. Ist aber alles soweit in Ordnung und der OP steht nichts im Wege.


Ich würde ein Auge weniger auch nicht stören. Das betrifft hoffentlich auch nur die oberflächlichen Hundebesitzer, die ihren Hund am liebsten noch wechseln würden, weil er nicht mehr zur Farbe der Couch paßt (Ja, sowas gibt es !:c0301:)

Also, ich muß zugeben, daß mir der treue zweiäugige Blick bestimmt fehlen wird. Aber das ist nicht zu ändern, denn wie gesagt, die Variante mit dem Silikonball finde ich sehr gruselig.
Aber Jakob wird nicht weniger hübsch sein - eben einfach etwas anders. :j:
Ja, manche Hundebesitzer (bzw Menschen im Allgemeinen) sind da schon recht oberflächlich. Einige empfinden ja jetzt sein stark getrübtes Auge auch schon als riesengroßen Makel. Kann ich so gar nicht nachvollziehen.

Ich mag es generell nicht, wenn Menschen meinen ihre Haustiere in eine bestimmte Form pressen zu müssen und sich darüber zu definieren. Denn dabei rückt das Wohl des Tieres meist in den Hintergrund.
Wenn jemand ein dickes Auto als Statussymbol braucht, ist das ja noch in Ordnung, denn das ist ein Ding, kein Lebewesen. Aber bei Tieren hört es für mich da echt auf.

Bea
08.02.2011, 18:12
So, wir sind zurück mit unserem kleinen Piraten. Er hat soweit alles gut überstanden und ruht sich jetzt noch ein wenig aus.

http://img97.imageshack.us/img97/6040/kleinerpirat.jpg (http://img97.imageshack.us/i/kleinerpirat.jpg/)


(http://imageshack.us)

Odin
08.02.2011, 21:13
Schön, daß der kleine Pirat alles überstanden hat.Nun wünsche ich ihm , daß alles schnell verheilt.:daumendruecker:Alles Gute !

Beate
08.02.2011, 23:09
Huhu Bea,

ich freu mich das Jakob alles gut überstanden hat :b020:

Ich wünsche euch einen guten Heilungsverlauf :daumendruecker::daumendruecker:

Kati
08.02.2011, 23:09
Ui ... :d060: ... wer zwinkert uns denn da zu ???

Schön, dass Ihr alles gut überstanden habt und nun toi, toi, toi für eine problemlose Heilung ... :daumendruecker:

Laila
09.02.2011, 10:08
Hallo Bea,

lese leider erst jetzt, denn ich schaffe es z.Zt. nicht täglich hier zu sein.

Toll das dein Pirat alles gut überstanden hat und ich wünsch weiterhin gute Heilung :daumendruecker: :daumendruecker:

Meine Laika hat das auch schon alles hinter sich und ist seit fast 1 Jahr ganz blind. Was die Heilung angeht war ich sehr erstaunt wie schnell das alles ging.
Nur Mut, klappt sicherlich alles besser als gedacht.:mx46:

Bea
09.02.2011, 10:38
Danke ihr Lieben!

Die erste Nacht war etwas unruhig, weil der Herr sich nicht recht entscheiden konnte, wo er zu schlafen gedenkt. Irgendwann hat er sich dann für die Wauz-Lounge im Schlafzimmer und gegen die Couch in der Küche entschieden und dann war Ruhe.
Heute früh ging alles schon mehr oder weniger wieder seinen gewohnten Gang ... naja bis auf ein paar Reaktionen der anderen Hundebesitzer, denen man so im Alltag begegnet. Aber da es zu diesem Thema (http://www.behinderte-hunde-forum.de/showthread.php?t=7052) ja schon einen Thread gibt, werde ich den dafür verwenden.

Ich Situationen wie jetzt bin ich sehr froh, einen Hund zu haben, der praktisch alles scheinbar Freßbare in sich aufsaugt. Denn so ist die Verabreichung seines Schmerzmittels und des ABs kein Problem :j:
Wenn ich dagegen an den Kater meiner Eltern denke, dem man Tabletten in feinstes Schabefleisch einpacken kann, der dann aber schön das Medi wieder rauspuhlt ...

nico
09.02.2011, 21:20
Hallo Bea ! Schön das alles ohne Probleme geklappt hat.Dun wirst sehen es verheilt sehr rasch . Der kleine Mann ist trotzdem wunderschön. LG TINI

Melina
09.02.2011, 21:27
Hey,
ich freu mich auch das er alles so gut überstanden hat... und du kannst ihm sagen: Sein Blick ist immer noch zum dahinschmelzen :mx35:

:daumendruecker: Alles Gute für die nächste Zeit!!!

Bea
09.02.2011, 21:34
Der kleine Mann ist trotzdem wunderschön.

Sein Blick ist immer noch zum dahinschmelzen :mx35:


Finde ich auch :mx35:

Ich konnte heut morgen auch gar nicht verstehen, wieso eine Dame diesen Anblick so abstoßend fand... :c0301: Pöh, sollen die doch mal selbst in den Spiegel schauen, bevor sie aus dem Haus gehen :d060:

Melina
09.02.2011, 21:38
Finde ich auch :mx35:

Ich konnte heut morgen auch gar nicht verstehen, wieso eine Dame diesen Anblick so abstoßend fand... :c0301: Pöh, sollen die doch mal selbst in den Spiegel schauen, bevor sie aus dem Haus gehen :d060:


Genau :on_the_quiet: die sollen sich wirklich mal selbst anschauen!!

Dein Süßer sieht meiner Sissy auch noch soo ähnlich... die beiden würden ein super Paar abgeben :wink3:

Bea
09.02.2011, 21:50
Jakob ist allerdings sehr wählerisch ...

skyline
11.02.2011, 14:52
Hallo Bea,

komme erst jetzt dazu, alles nachzulesen :mx35:, freue mich aber, dass Jakob die OP gut überstanden hat.
Dann werden die Piraten in der Hauptstadt ja immer mehr, denn Sky ist seit Oktober auch einäugig :d060:. Seitdem denken die Leute aber immer, dass er auf dem anderen Auge sehen kann :giggleswe:.
Als er noch beide Augen hatte und eben "nur" blind war, fiel es nicht auf - seit der OP werden wir öfter angesprochen und leider sind auch immer wieder blöde Kommentare dabei - aber man gewöhnt sich dran :wink3:.

Bea
11.02.2011, 20:15
Dann werden die Piraten in der Hauptstadt ja immer mehr, denn Sky ist seit Oktober auch einäugig :d060:.

Die Piraten werden noch die Weltherrschaft an sich reißen :j: :d060:

Ach schön: Heut war Jakob das erste Mal seit langem wieder richtig ausgelassen!
Er freut sich immer nen Keks, wenn wir nach Hause kommen und ist meist schon im Hausflur total aufgedreht. Als wir vorhin zurück gekommen sind, war er richtig zeckig. Er legt dann immer die Ohren so schön windschnittig an, macht nen Buckel und saust mit Bocksprüngen und Haken schlagend durch die Gegend. Selbst als wir schon in der Wohnung waren, ging das noch zehn Minuten so weiter und er wollte seit einer halben Ewigkeit mal wieder mit mir Fangen spielen. Und zwar wirklich Fangen, wie bei kleinen Kindern mit abklatschen :d060: Hach, das ist so süß, wenn er so durch die Gegend tollt. Wie ein kleiner Jungspund.

Die letzte Zeit vor der OP war ihm so gar nicht nach toben und ich bin total glücklich, daß er jetzt wieder solchen Spaß daran findet.

Beate
12.02.2011, 00:56
Huhu Bea,

ich freu mich so für euch :b020::b020::b020:

skyline
12.02.2011, 22:36
Hallo Bea,

schön zu lesen, dass Jakob schon wieder so ausgelassen ist :b020:.

Bei Sky war es auch so - noch bevor die Fäden gezogen wurden ging es ihm viel besser als vor der OP. Er fing an zu spielen, konnte entspannt schlafen und die Unruhe wurde viiiiiel weniger. Auch im Verhalten anderen Hunden gegenüber ist er viel entspannter :j:.

Bea
13.02.2011, 13:14
Bei Sky war es auch so - noch bevor die Fäden gezogen wurden ging es ihm viel besser als vor der OP.

Wenn man sich auf diesem Bild (http://www.behinderte-hunde-forum.de/showpost.php?p=125916&postcount=7) einmal das Auge anschaut, kann man gut verstehen, warum er - trotz Schmerzmedis - nicht richtig Lust auf etwas hatte ... :c0301:
Ich bin immer noch erstaunt, wie schnell sich der Zustand verschlechtert hatte. Deswegen hab ich jetzt auf das andere Auge ein viel wacheres ebensolches. Ist doch ätzend, daß man immer erst aus Fehlern lernt.

Kati
14.02.2011, 22:00
Deine Signatur ist echt der Brüller ... :LOL:

Odin
14.02.2011, 22:03
Das ist gut!:giggleswe:

Bea
18.02.2011, 14:39
Deine Signatur ist echt der Brüller ... :LOL:

Danke :d060: Ich dachte, die wäre nu sehr passend.

Heute wurden die Fäden gezogen und es sieht alles schon sehr schick aus. Dazu waren wir bei unserem 'normalen' TA, nicht der Augenspezialistin, und der konnte es gar nicht glauben, daß wir für die letzte Zeit den Kragen gar nicht gebraucht haben. Denn er kennt ja noch den Zirkus, den wir nach der Kastration hatten ... Da lief Jakob so rum ...

http://img197.imageshack.us/img197/9521/nachop.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/197/nachop.jpg/)

... (die polsternde Damen-Binde, die er ebenfalls verpaßt bekommen hat, sieht man hier jetzt nicht) und hatte es ja trotzdem geschafft, sich alles wund zu scheuern, so daß wir noch zwei Wochen nach dem Fäden ziehen unseren Spaß hatten, weil die ganze Haut entzündet war ...

Man beachte den sorgfältig ausgewählten Aufdruck:

http://img683.imageshack.us/img683/561/aufdruck.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/683/aufdruck.jpg/)

:giggleswe:


Weil ich nu schon mal beim TA war, hab ich testweise eine Hundezahnpasta mitgenommen. Ich weiß, daß man mit so etwas beim Welpen anfangen sollte und ich da mal ein paar Jährchen zu spät dran bin, aber da kann ich ja nu auch nix für. Hätt ich Jakob von klein auf gehabt, hätt ich mich daran garantiert auch schon viel früher geübt.
Aber einen Versuch ist es mir wert und immerhin wollte der kleine Wauz vorhin schon fast in die Tube kriechen, als ich ihn einmal hab an dem Zeug schnüffeln lassen. Vielleicht klappt es ja. Und wenn nicht, bin ich immerhin um eine Erfahrung reicher :giggleswe:

Beate
18.02.2011, 15:36
Huhu Bea,

freut mich das Jakob das Auge in Ruhe läßt und alles schnell verheilt, bei Lucky ging das eigentlich auch sehr schnell.

Der Aufdruck von seinem Strampelanzug ist genial :LOL::LOL:
Viel Spaß beim Zähneputzen :giggleswe:

Bea
20.02.2011, 22:55
Am Freitag wurden ja die Fäden beim Piraten-Wauz gezogen und heute hat er endlich mal für die Kamera still gehalten. :d060:
Ich finde ja, es sieht schon sehr gut aus :j:

http://img820.imageshack.us/img820/7410/piratr.jpg (http://img820.imageshack.us/i/piratr.jpg/)

Dann gab es heut noch ein tolles Erlebnis mit meiner Oma. Sie hat Jakob ja das erste Mal nach der OP gesehen und auch gleich nach dem anderen Auge gefragt. Als ich meinte, daß dem irgendwann das gleiche Schicksal droht, meinte sie nur, daß wir ihn ja dann bestimmt einschläfern lassen, weil er ja blind nicht klar kommen wird ... :c0301:

Beate
21.02.2011, 00:21
Huhu Bea,

ich freu mich, das sieht hervorragend aus :j::j:

Naja die Meinung deiner Oma.... mhhh was soll mann sagen, hast du es ihr erklärt wie Jakob sich dann orientieren wird?

Bea
21.02.2011, 10:49
Naja die Meinung deiner Oma.... mhhh was soll mann sagen, hast du es ihr erklärt wie Jakob sich dann orientieren wird?

Das hab ich versucht, aber sie mußte natürlich auf ihrer Meinung, er würde ja immer nur überall und permanent gegen rennen, beharren.
Dann meinte ich nur, daß wir dann ja wohl schön blöd waren, bei der Diagnose - also daß er irgendwann komplett blind wird - ihn nicht gleich einschläfern zu lassen, hätten wir immerhin die Kosten der OP jetzt gespart.
Dann war Ruhe.

Meine Oma muß man bei solchen Sachen unsanfter anfassen, habe ich gelernt, sonst stichelt sie immer wieder weiter. Und ich wette, beim nächsten Treffen kommt da wieder was ... Mal sehen, was mir bis dahin zum kontern einfällt ...*seufz*

Ach ja: Sonst hat sie jedes Mal, wenn sie Jakob gesehen hat, gesagt, was für ein hübsches Gesicht er doch hat. Das hat er jetzt natürlich nicht mehr ...

Gabi Kröger
21.02.2011, 13:51
...Sonst hat sie jedes Mal, wenn sie Jakob gesehen hat, gesagt, was für ein hübsches Gesicht er doch hat. Das hat er jetzt natürlich nicht mehr ...

So´n Quatsch mit Soße :sauer:

Neenee, so ein Schnuckelgesicht kann nix entstellen, der ist doch einfach nur zum Niederknutschen (egal ob mit 2 - 1 - 0 Augen) :lv3:

Bea
21.02.2011, 14:20
Neenee, so ein Schnuckelgesicht kann nix entstellen, der ist doch einfach nur zum Niederknutschen (egal ob mit 2 - 1 - 0 Augen) :lv3:

Find ich nämlich auch :mx35:

Beate
21.02.2011, 16:26
Huhu Bea,

dein Jakob ist und bleibt ein ganz süßer Kerl, ich wüßte nicht was an ihm anders sein sollte.

Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. (Christian Morgenstern)

Kati
21.02.2011, 22:26
Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. (Christian Morgenstern)

... und dem ist nix mehr hinzuzufügen :d060: ! Ich finde, der kleine Pirat sieht klasse aus !!!

Laila
22.02.2011, 07:31
Ach Jakob mach dir nichts draus um was die Oma da redet...
Meine Oma hatte so ähnlich gesprochen, da war ich sehr traurig. Aber mein Frauchen meinte das wäre alles nicht so schlimm, da wir uns lieb haben. Ich glaube sie hat Recht.:sbfheart:
Du hast ja so ein tolles Frauchen und da findet ihr bestimmt einen passenden Weg die Dinge zu regeln.

Liebe Grüße:lv6: von Blindi zu Blindi
Laika

Bea
23.02.2011, 10:38
Aber mein Frauchen meinte das wäre alles nicht so schlimm, da wir uns lieb haben. Ich glaube sie hat Recht.:sbfheart:


Und das ist doch, worauf es ankommt, oder?
Ich hab mir in den letzten zwei Wochen schon so oft (dafür, daß es nur zwei Wochen sind) anhören müssen, ein blinder Hund hätte keine Lebensqualität. Das sagen natürlich nur Menschen, die selbst noch nie mit einem Blindi zu tun hatten.
Gut, hatte ich bisher auch nicht, denn noch sieht Jakob ja etwas, aber von dem, was ich hier so lese, denke ich, daß wir das meistern werden.

Da finde ich es schön wie Nicole Horsky darüber in 'Blinder Hund - was nun?' schreibt - nämlich zum Thema Lebensqualität und Einschläfern:
Lebensqualität hängt nicht damit zusammen, was ein Hund sehen oder hören kann. Lebensqualität hängt von ganz anderen Dingen ab - zum Beispiel davon, wie der Hund behandelt wird oder wie er lebt.

Als das Thema Blindheit bei Jakob anfangs aufkam, habe ich mich mit einer befreundeten TÄ unterhalten. Sie hat mich gefragt, ob wir hier in Berlin häufiger mal am Schlachtensee unterwegs sind und einen schwarz-weißen Cocker kennen, der zu einer Imbisswagen-Betreiberin gehört.
Klar kennen wir den, der ist schließlich nicht zu übersehen, wie er immer seinem Bällchen hinterher wetzt und sich auch bei Menschenandrang vor dem Inbisswagen gut zurecht findet.
Dann hat sie mir erzählt, daß dieser Hund komplett blind ist. Wer ihn einmal gesehen hat, wird das wohl kaum glauben.

Von daher: Sollen sie reden!
Es ist nur schade, daß viele Menschen so denken, denn sicherlich hätten Hunde mit Behinderungen egal welcher Art es viel leichter, wenn die Menschen ihnen aufgeschlossener gegenüber treten würden ... Aber wenn die Aufgeschlossenheit schon behinderten Menschen gegenüber nicht unbedingt gegeben ist ... *seufz*

Beate
23.02.2011, 10:43
Als das Thema Blindheit bei Jakob anfangs aufkam, habe ich mich mit einer befreundeten TÄ unterhalten. Sie hat mich gefragt, ob wir hier in Berlin häufiger mal am Schlachtensee unterwegs sind und einen schwarz-weißen Cocker kennen, der zu einer Imbisswagen-Betreiberin gehört.
Klar kennen wir den, der ist schließlich nicht zu übersehen, wie er immer seinem Bällchen hinterher wetzt und sich auch bei Menschenandrang vor dem Inbisswagen gut zurecht findet.
Dann hat sie mir erzählt, daß dieser Hund komplett blind ist. Wer ihn einmal gesehen hat, wird das wohl kaum glauben.



Das kommt mir irgendwie verdammt bekannt vor :giggleswe::giggleswe: