PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zusammensinken


Eldi
13.07.2012, 10:21
Hallo,
ich benötige dringend eure Hilfe und Rat.

Zunächst hatte es ja bei Granny geheißen, das sie Spondylose und schwerste Arthrose hat. Deshalb wurde Sie erst mal mit Carpotab und Novalgin eingestellt. Das ging dann auch relativ gut.

Im Nachhinein kam dann doch noch Cauda Equina hinzu und man sah das sich der (Schmerz)-Zustand verschlechterte. Vor 2 Wochen wollten wir Sie deshalb eigentlich auf Phen Pred umstellen, weil die Carpotab und die Novalgin nicht mehr ausreichend sind. Besonders das Cortison wird ja benötigt um abzuschwellen und die Quetschung zu minimieren.

Ich hatte deshalb einen Tag mit der Carpotab ausgesetzt. Leider hatte Granny sich zusätzlich einen Virus eingefangen und hatte schweren Durchfall, so dass ich nach Rücksprache mit dem TA erst mal dann nicht umgestiegen bin, sondern nur Novalgin ( und natürlich Antibiotikum) gegeben habe.

Nachdem der Durchfall weg war ging es dem Ömele eigentlich recht gut und da ich sowieso keine Carpotab gegeben hatte, habe ich die Novalgin abgesetzt und habe die Phen Pred gegeben.

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat sie dann sehr stark gehechelt und gespeichelt. Da der TA aber gesagt hat, dass es beim Übergang zunächst etwas Probs geben könnte, war ich da jetzt erst mal abwartend.

Dienstag hat sich aber nicht viel Besserung gezeigt, außerdem war sie Morgens eingekotet, also konnte Sie wohl Nachts nicht aufstehen.

Mittwochmorgen ist Sie so zusammengeklappt wie Sie es getan hat als ich Sie bekommen habe (aber da war Sie ja insgesamt in einem miserablen Zustand).

Mittwochnachmittag habe ich dann mit dem TA gesprochen. Wir waren uns eigentlich einig, das Granny wohl die Phen Pred nicht verträgt. Alternativen gibt es aber in Ihrem Zustand wohl außer dann Morphium nicht mehr. Also dann doch wieder lieber ab Freitag zurück zu Carpotab und Novalgin.

Mittwochabend ist Granny dann beim Abendspaziergang aber richtig super gelaufen. Das hat mich nachdenklich gemacht und ich hab dann gedacht : „OK, vielleicht war ich zu voreilig und sie braucht einfach ein bisschen Umgewöhnungszeit. Also habe ich doch noch mal Phen Pred gegeben.
Nachts hat Sie dann auch ganz gut geschlafen.

Gestern Morgen war Sie auch gut drauf und gestern Mittag auch.

Gestern Abend sackte Sie dann beim Abendspaziergang mehrfach einfach in sich zusammen. Mit ganz leichtem Krampfen. Ich dachte schon Sie würde mir da auf offener Flur sterben. Ich hab Sie dann in den Arm genommen und gestreichelt. Nach ungefähr 15 Minuten war der Spuk vorbei, sie wollte aufstehen, konnte aber nicht. Ich habe Ihr dann geholfen. Nachdem Sie stand, lief sie auch schon wieder. Mir war dann klar, dass ich die Phen Pred ab sofort nicht mehr gebe.

Gestern Abend hat Sie nach dem Fressen dann noch mal so einen Anfall gehabt.
Die Nacht hat sie aber ruhig und offensichtlich sehr zufrieden geschlafen.

Heute Morgen hat sie einen sehr zufrieden Eindruck auf mich gemacht, wollte aber nicht aufstehen. Wir waren dann nur kurz zum Pippi draußen. Gefressen hat Sie gut. Ich habe Ihr Novalgin gegeben.
Jetzt schläft Sie recht zufrieden.

Ich bin echt ratlos, ich werde Ihr jetzt heute Mittag noch Zeel geben und Omega 3 und dann ab Morgen dann wieder Carpotab.

Ich weiß, Granny ist sehr alt aber eigentlich ist Sie bis auf den Bewegungsapparat super drauf. Lunge top, Herz top, Blutwerte super. Mir ist dieses in sich Zusammensinken nur von Hunden bekannt, deren Allgemeinzustand auch sehr schlecht ist.

Habt Ihr noch einen Rat für mich?
LG
Eldi

Eldi
15.07.2012, 15:25
Hallo,
wollte nur mal kurz berichten.
Nachdem wir nun die Phen Pret wieder abgesetzt haben, sind keine weiteren Anfälle aufgetreten.
Ich gebe jetzt Morgens und Abends Novalgin. Mit dem Carpotab will ich noch etwas warten.
Gestern Abend war sie richtig gut drauf und sogar einem Häschen hinterhergelaufen. Versteht mich nicht falsch, bei einem jüngeren Hund würde es mich natürlich nicht freuen aber ich bin über jede Minute glücklich, in der auch das Ömmele glücklich ist. Und sie hatte sichtlich einen riesen Spaß.:b020:
Ansonsten ist sie doch sehr schlapp, da waren wir vor ein paar Wochen noch etwas besser dran.
Für Tipp (gerne auch bei Meditipps an meine PN) wäre ich also immer noch sehr dankbar.

LG
Eldi

Cornelia T
15.07.2012, 18:40
Hallo Eldi

Bei uns ist es so, das unsere Urmel das Phen Pred zwar verträgt, es aber keinen Effekt zeigt. Sie ist auf Caprodyl eingestellt und hat vor einer Woche eine Cortisonspritze bekommen.
Zusammen sinken kenne ich von ihr nur, wenn sie nicht ausreichend Schmerzmittel bekommt. Ich konnte ihren Status lange mit Traumeel, Zeel und einer niedrigen Dosis Caprodyl halten, muß aber jetzt höher dosieren. Die Dosis erhöht habe ich, nachdem sie mir in kurzem zeitlichen Abstand nach der Gabe von Caprodyl zusammen sackte. Parallel dazu konnte sie den Urin kaum halten.

Ihr Zustand ist im Moment gut, aber wir müssen sehr vorsichtig sein.
Gestern haben wir am Russelltreffen in Witten teilgenommen und es hat sehr geregnet. Prompt ist Urmel heute Nacht ausgelaufen. Es war ihr doch wohl zu kühl, obwohl sie auf einem Vetbed lag und und sich im Auto ausruhen konnte.

Ab und zu lasse ich sie auch mit nach einem Ball laufen und sie darf auch noch ins Wasser, wenn sie schwimmen möchte.
Ich finde, genau wie du, das sie genießen sollen was sie noch machen möchten und können. In dem Alter kann jeder Tag der letzte sein und wenn mal ein Tag dazwischen ist, an dem alles paßt, soll er auch genossen werden.