PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blind durch Linsenluxation


maria50823
28.08.2012, 08:37
Hallo,

mein Westiemädchen Kimba ist 10 Jahre alt und noch recht munter.
Sie ist innerhalb von wenigen Tagen auf einem Auge blind geworden, der Tierarzt
sagt, es handelt sich um eine Linsenluxation, die bei älteren Hunden häufig vorkommt. Eine Op ist nicht erforderlich und würde auch nicht helfen.
Jetzt habe ich Angst, dass Kimba ganz erblindet.

Hat jemand Erfahrung mit dierser Erkrankung?

LG Maria

Gabi Kröger
28.08.2012, 17:43
Huhu Maria :mx46:

Erfahrungen habe ich mit dieser Krankheit nicht und kann da leider nicht weiterhelfen, aber...

...ich sage erstmal ganz herzlich :welcomehier: und wünsche viel Spass in unserer bunten Runde :winke:

Capi
28.08.2012, 20:11
Herzlich willkommen auch von mir.:mx46:
Wo wirklich Erfahrungen mit damit habe ich auch nicht. Mein Terrier ist durch Mißhandlungen einseitig blind. Mein Cocker ist 12 Jahre und erblindet langsam wegen der in diesem Alter üblichen Linsentrübung. Meine beiden haben sich prima daran gewöhnt und kommen gut zurecht. Ich denke, man muß bei einem älteren Hund auch vorsichtig sein mit Narkose.

Viele Grüße
Linda, Tara und das rollifahrende Einauge Caprioara

Katja
28.08.2012, 20:22
Huhu Maria,

warst du "nur" bei deinem Haus-TA oder hast du das durch einen Fachtierarzt für Augenheilkunde abklären lassen? Falls nicht, würde ich das auf jeden Fall noch tun, am besten bei einem dem DOK angeschlossenen Tierarzt.

Irre ich mich oder ist deine andere Hündin nicht auch komplett blind?

maria50823
30.08.2012, 10:05
Hallo Katja,

du hast recht, ich habe einen "Forenhund":j: Luz, den blinden Dackelmix
vor 2 Jahren ein neues zu Hause gegeben. Es läuft in der Zwischenzeit ganz gut mit meinen beiden Mädchen.:j:
Ich habe jetzt einen Termin in Tierklinik Hannover, mal schauen was die sagen.
Ich habe jetzt natürlich etwas Angst das Kimba total erblindet und ich mit 2 blinden Hunden überfordert bin.

LG Maria mit Westie Kimba und Dackeline Lucy

Laila
30.08.2012, 12:25
Hallo Maria,

lese es hier gerade... Die Vorstellung mit zwei blinden Hunden spazieren zu gehen ist natürlich nicht so schön. Allerdings hast du einen großen Vorteil, das du dich damit schon auskennst und die beiden Hunden sich schon länger kennen. Kann mir vorstellen, das es trotz Blindheit gut klappen könnte...

Noch ein Tipp, weil meine Laika auch einen Linsenluxation hatte, den Augendruck auf jedenfall mit messen zu lassen und ggf. auch weiter zu beobachten/kontrollieren.
Berichte mal was die in der TK Hannover meinen.