Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Dreibeinige Hunde > Erkrankungen, Diagnostik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.2017, 14:45   #1
Nosche
Neuer Benutzer
 

Registriert seit: 20.10.2016
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Zustand verschlechter sich plötzlich/Phen Pred

Hallo,
hat einer von euch Erfahrungen mit dem Schmerzmittel Phen Pred?
Mein dreibeiniger(Hinterlauf links fehlt), 11 Jahre alter Hund läuft jetzt über einen Monat total schlecht und hat Schmerzen. Waren schon viele male beim Tierarzt. Vermutet wird, das Spondylosen Ursache für die Schmerzen sind. Wir haben verschiedene Schmerzmittel ausprobiert ( Rimadyl, Novalgin, etc) und es hat sich keine deutliche Besserung eingestellt. Gestern hat uns der Tierarzt Phen Pred mitgegeben. Heute morgen um 8 hat er (33kg schwer) zwei Tabletten bekommen. Ich kann immer noch keine Verbesserung festellen, fast eher schlechter als mit den Novalgin. Er läuft nur sehr schleppend, knickt mit dem einzelnen Hinterbein immer wieder ein und legt sich ständig hin :( Hat einer seinen Hund auch schon mal mit diesem Medikament behandelt und kann sagen, ob es nach der Normalen Einwirkzeit von 1-2 Stunden sofort Wirkung gezeigt hat, oder ob sich das über Tage einstellen muss? Ich bin mir so unsicher ob ich das jetzt erstmal weitergeben soll oder lieber wieder auf Novalgin umstellen soll.
Die Tierärtzin hat eben am Telefon gesagt, ich soll ihm dann gleich nochmal eine Tablette Novalgin geben und zum abend dann nur eine Phen Pred und ne Stunde später noch ne Novalgin. Aber wenn das Phen Pred so schlecht wirkt hab ich Angst, das es mit so einem MischMAsch nur shclecht für den Magen ist.
Die Verschlechterung von Nosches Zustand stellte sich vor ca. 1,5 Monaten innerhalb vor einer Woche ein. Seit dem wird es immer schlechter.Vorher konnten wir lange Runden von mehr als eine Stunde mit ihm laufen, wenn wir Pausen eingelegt haben. Nun schaffen wir es oft nicht einmal um den Block, nach nur 20 m legt er sich oft schon hin. Er knickt viel ein und ist ganz wackelig auf den Beinen. Vorher konnte er mühelos kacken und seinen Hintern dabei super in der Luft halten, jetzt wackelt er rum und knickt soweit runter, dass er in den sitz geht. Hat vielleicht jemand ne Idee worauf man noch untersuchen kann? Vielleicht gibt es ja irgednwas typischen was dreibeinige Hunde bekommen können, was nicht alle Tierärzte auf dem Schirm haben? Die Diagnose wurde anhand von Röntgenbildern erstellt die ca. ein Jahr alt sind auf dem man anfängliche Spondylosen erkennen kann. Der Tierarzt hat ihn begutachtet wie er läuft, wir haben ihm auch Videos gezeigt. Und er hat unseren Hund abgetastet.


Liebe Grüße,

Sarah
Nosche ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de