Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Dreibeinige Hunde > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2014, 23:09   #1
Tina60
Neuer Benutzer
 

Registriert seit: 21.05.2014
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard Amputation weil Gipsschale bei Beinbruch zu eng war

Gibt es unter euch noch andere Betroffene?
Unser 6 Monate alter Hund hat sich ein Bein gebrochen. Es handelte sich um einen sogenannten Grünholzbruch, bei dem zwar der Knochen bricht, aber die Knochenhaut noch intakt bleibt.
Der Tierarzt war ganz optimistisch und sagte, es würde nur für ca. 2 Wochen eine Schale benötigt, dann nur noch ein Verband.
Leider wurde diese Schale nicht richtig angepasst und die Zirkulation im Fuß so unterbrochen, dass das Bein amputiert werden musste.
Wir sind fix und fertig.
Kennt sich hier jemand mit der Rechtslage aus?
Tina60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2014, 23:43   #2
Theo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Theo
 

Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 1.039
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Das tut mir sehr leid mit eurem Hund. Kann mir vorstellen, dass ihr fix und fertig seid.

Ich würde das der Tierärztekammer melden,soviel ich weiß muss der Tierarzt dann Stellung zu dem Fall nehmen.

Es wird sehr schwierig sein, gegen den Tierarzt vorzugehen. Sieht man ja auch immer wieder in der Hummanmedizin bei Ärztepfusch.

Vielleicht kann euch ein Anwalt mit Schwerpunkt Tierrecht weiterhelfen.

Euren Hund wünsche ich alles Gute!

LG
Anja mit 3 Bein Theo
Theo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 09:01   #3
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.553
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Das ist wirklich unglaublich. Da kann man wirklich von Unfähigkeit sprechen. Da wäre ich auch fix und fertig. So wie ich die Rechtslage in Deutschland kenne, wirst du vermutlich nicht viel auf diesem Weg tun können.

Ich würde das auch der Ärztekammer melden. Vielleicht passiert da etwas und wie Anja schon gesagt hat, würde ich auch mit einem Anwalt sprechen. Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit da etwas zu erreichen. Vermutlich wäre es besser für die Tierwelt, wenn dieser TA kein TA mehr wäre...

Hast du vielleicht eine Rechtsschutzversicherung? Die haben oft eine telefonische, kostenlose Beratung. Da kann man schon einmal ein bisschen "vor hören", ob und welche Optionen es da gibt. Wenn nicht, schreib mir, wenn du willst, eine PN, dann rufe ich bei meiner mal für dich an und erkundige mich mal ein wenig.

Eurem Wuffel wünsche ich alles, alles Gute und Liebe!

LG
Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 13:41   #4
Kapit
Benutzer
 

Registriert seit: 16.02.2013
Ort: Troisdorf
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

hallo Tina, ich würde mich an die Tierärztekammer wenden und fragen, wie man bei Verdacht auf Behandlungsfehler vorgeht. Bei Humanmedizinern gibt es Landesärztekammern mit sog. Schlichtungsausschüssen. Verfahren dort sind kostenfrei, was beim Hinzuziehen von Anwälten meist nicht der Fall ist.
Viele Grüße Katja und Co
Kapit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 16:42   #5
Tina60
Neuer Benutzer
 

Registriert seit: 21.05.2014
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Vielen Dank für Euer Mitgefühl. Da ich eine Rechtsschutz habe, werde ich mich jetzt erst mal mit einem Anwalt beraten.
Wenn die Geschichte abgeschlossen ist, werde ich euch gern über die Einzelheiten informieren.
In der Zwischenzeit würde ich mich freuen, wenn sich andere melden würden, bei denen ähnliches passiert ist (gerne auch per pm).
Tina60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2014, 18:12   #6
katur
Benutzer
 

Registriert seit: 15.04.2013
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Du liebe Guete, was fuer eine schreckliche Geschichte, noch dazu bei einem so jungen Tier! Das muss doch fuerchterlich wehgetan haben, hat er denn nicht gejammert? Wie geht es ihm denn heute? Und hast du inzwischen mit einem Anwalt gesprochen?
katur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2014, 19:41   #7
sun323
mit Dreibeiner im Herzen
 

Registriert seit: 25.07.2013
Ort: BW/Schweiz
Beiträge: 132
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Liebe Tina

Wir haben unterwegs mal einen Hundehalter getroffen, der mich auf meinen Dreibeiner angesprochen hat. Er hat mir erzählt, dass einem Hund von Freunden aufgrund eines zu festen Verbands das Bein amputiert werden musste. Ich war total geschockt. Falls er mir wieder begegnet werde ich ihn darauf ansprechen.

Konntet Ihr beim Anwalt etwas erreichen?

Liebe Grüsse
Michaela
sun323 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2014, 01:25   #8
Tina60
Neuer Benutzer
 

Registriert seit: 21.05.2014
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

@sun323: wäre toll zu erfahren, wie sich dort die Geschichte entwickelt hat.

Zur Zeit versuchen wir an die Unterlagen zu kommen. Von Medizinerseite wird keine Verangwortung übernommen und die Berichte werden wir wohl einklagen müssen. Angeblich handelt es sich um ein "normales Risiko". So normal scheint es aber nicht zu sein, da ich im Netz nichts dazu gefunden habe.
Glücklicherweise hat meine Rechtschutzversicherung die Kostenübernahme für den Fall zugesichert.
Dr Anwalt ist zwar sehr zuversichtlich, aber wir alle wissen, dass man auf hoher See und vor Gericht in Gottes Hand ist.
Leider ist die Hüfte auf der Seite mit dem verbliebenen Bein auch nicht 100%ig, so dass auch in Zukunft dort weitere Probleme auftreten können.

Der Süße bekommt jetzt Physio, Massagen und Schwimmen zum Muskelaufbau. Das Kerlchen ist noch im Wachstum und hat aufgrund der letzten Wochen nicht genug Kraft im verbliebenen Hinterbein und knickt immer ein.
Es wird noch eine Weile dauern.
Wie lange hat es denn bei den euren Dreibeinern gedauert, bis sie wieder eine kleine Runde spazieren gehen konnten?
Tina60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2014, 11:22   #9
Theo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Theo
 

Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 1.039
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Find ich gut, dass ihr dran bleibt. Da wird wahrscheinlich ein langer Weeg werden und der Tierarzt wird sich rausreden wollen.

Das die Rechtschutzversicherung den Fall übernommen hat ist ja schonmal eine Erleichterung. Das würde sie ja auch nicht machen, wenn der Fall aussichtslos wäre.

Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass der Tierarzt zur Rechenschaft gezogen wird

Physiotherapie, Massagen und Schwimmen scheint mir jetzt die einzige Möglichkeit zu sein,die Muskeln wieder aufzubauen. Das dauert seine Zeit. Das der Kleine jetzt noch Probleme mit der Hüfte hat, ist natürlich großer Mist.

Vielleicht kann man später, dass Hinterbein zeitweise mit einer Orthese ünterstützen? http://www.safebrace.de/prothetik3.htm

Alles alles Gute für das Dreinbeinchen!

LG
Anja mit 3 Bein Theo
Theo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2014, 14:46   #10
Alex70
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Alex70
 

Registriert seit: 08.07.2013
Ort: Neuberg, bei Frankfurt am Mein (Hessen)
Beiträge: 2.553
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ich seh' schon... das wird wieder einer diesen Fälle, wo man "halt verpfuscht" wurde und keiner dafür die Verantwortung tragen will und man "halt einfach Pech" gehabt hat. Da könnte ich schon wieder Das ist echt zum ...

Alex.
__________________
Wer sagt, dass in seinem Leben kein Platz für einen Hund ist, der hat kein Leben!
Alex70 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
amputation, beinbruch, gipsschale

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de