Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Dreibeinige Hunde > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2014, 17:36   #11
feeli
Neuer Benutzer
 

Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Leider immer noch kein Pipi gemacht..... ich gebe ihr gerade Knabbereien, von denen sie eigentlich immer durstig wird, damit sie gleich mal mehr trinkt. Und dann versuchen wir es nochmal...
feeli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 19:18   #12
Borstell
Simon
 
Benutzerbild von Borstell
 

Registriert seit: 26.07.2014
Ort: Magdeburg
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Daumen hoch Umgewöhnung an drei Beine...Kopf hoch!

Hallo feeli,

ich drücke Dala ganz fest die Daumen, dass sie die ersten Irritationen schnell hinter sich bringt :Daumendrücker:

Da Simon nach der OP vier Tage in der Tierklinik blieb, kann ich über diese Tage nicht viel berichten...nur das, was mir die TÄ am Telefon gesagt hat:
Simon hatte Do. die OP und hat wohl am späten Freitagmittag das 1. Mal Pipi gemacht...er hatte allerdings 'nen Tropf, also reichlich Flüssigkeit! Solange sie was trinkt, ist das erstmal wichtig...Simon hatte damit auch so seine Probleme, als er wieder zuhause war!
Er hat seitdem die Macke, fast ausschließlich Regenwasser zu trinken und seinen Trinknapf komplett links liegen zu lassen ...

Ich denke aber auch mal, dass das bei Dala noch die "Nachwehen" von der OP sind...die sind nach einer Narkose meistens ziemlich bedröppelt!
Und vergiss nicht, dass dann noch die ungewohnte Situation mit dem fehlenden Bein dazukommt

Hast Du für Dala eventuell ein Laufgeschirr, mit dem Du sie bei Steh- und Laufversuchen zur Not unterstützen und falls notwendig halten kannst?
Das hat bei Simon auch gute Dienste geleistet und ist seither ständig im Einsatz!

Er hatte auch in der 1. Woche nicht wirklich Lust aufzustehen und hat ziemlich "gemeckert", wenn wir ihm das Laufgeschirr umgemacht haben und ihm mit etwas Nachdruck auf die Beine gestellt haben! Wenn er dann aber erstmal stand, ist er auch losgestiefelt

Ich hoffe doch mal, dass Du einen Kragen für Dala bekommen hast, der sie am Lecken an der Wunde hindert?
Simon hasst dieses Teil (und ich kanns auch nicht leiden), aber leider ist es wichtig, damit die Wunde heilen kann!

Ich kann Dir aber versprechen, dass nur die 1. Woche, maximal 2 Wochen, nach der OP anstrengend sind, wenn alles regulär läuft...wenn die 1. Woche vorbei ist, gehts eigentlich zusehends bergauf...:Daumendrücker:

Verwöhn Dala ruhig nach Strich und Faden...und da darfs auch mal nen Fingerhut voll Würstchensaft im Trinkwasser sein ...wenn's doch dann viel leckerer schmeckt?!

Futter und Media sind wichtiger, damit sie wieder zu Kräften kommt und wenn sie Durst hat, wird sie schon trinken, denke ich

Das Gabapentin, was vorhin erwähnt wurde, hat Simon bereits vor der OP in Vorbereitung auf die anschließenden Nervenschmerzen bekommen. Ob die wirklich geholfen haben, kann ich dir leider nicht sagen, weil er noch alles mögliche andere bekommen hat...ansonsten gab's neben Antibiotikum, Gabas, Omeprazol nur noch Rimadyl.
Das mit den Phantomschmerzen und den bei der Amputation durchtrennten Nervenenden soll wohl durch die Gabas gelindert werden! Erst, nachdem wir mit der Gabe von Gabapentin nach 14 Tagen fertig waren, hatten wir den Eindruck, dass die Simon irgendwie "gedämpft" haben! Danach war er nämlich viel aufmerksamer und agiler als vorher.
Die Klinik hatte Simon außerdem noch Tramadol verordnet, aber das hatte ich mit nachträglichem Einverständnis meines (nachbehandelnden) TA nach zwei Tagen abgesetzt, weil Simon damit völlig benebelt und augenscheinlich demenzähnliches Verhalten zeigte ...das ging gar nicht!!!

Hab einfach ein Auge auf die Naht, dass die schön trocken ist und sich nicht entzündet und versuch für Dala so viel Alltag wie möglich und so viel Unterstützung wie nötig zu bieten! Ständig helfen bringt auch nix...sie muss es selbst lernen...desto mehr sie das Laufen übt (auch, wenn sie vielleicht keinen Bock hat, aufzustehen...dann muss man notfalls "Kopfstand" machen, um sie zu animieren ), umso schneller gewöhnt sie sich an das neue Gleichgewichtsgefühl!

Unterstütze sie mit einer sicheren Hand und gib ihr Halt, wenn sie ihn braucht...sie wird unsicher sein...das ist ja normal!
Simon ist die ersten beiden Wochen fast ausschließlich mit untergeklemmter Rute rumgelaufen

Ich hoffe, es funktioniert und ist ein kleiner Lichtblick für Euch...wenn Du magst, schau Dir das nachfolgende Video an: Das ist Simon 11 Tag nach der OP

http://youtu.be/5TJungj9AHY

Und liebe Grüße an Deinen Mann...ich kann seine Gedanken nachvollziehen und hatte die anfangs auch! Aber es wird besser, wenn der Hund spürt, dass ihr euch eurer Sache sicher und für sie da seid!

Wenn Du noch Fragen hast...immer her damit!
Borstell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 19:47   #13
feeli
Neuer Benutzer
 

Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

@ Borstell: Danke für deinen langen Beitrag :)

Nachdem ich Dala vorhin getrocknete Lunge zum Knabbern gegeben habe, hat sie danach auch ordentlich getrunken. Meine Hoffnung steigt, dass es dann auch mit dem Pipi klappt.
Wenn nicht, morgen früh müssen wir in die Klinik zur Kontrolle.
Da werde ich auch fragen, ob das Metacam denn wirklich ausreicht.

Dala läuft ja schon seit einem 3/4 Jahr zu 95% auf 3 Beinen. Ich glaube garnicht, dass das für sie so ungewohnt sein wird.... Klar, vom Gleichgewicht wirds anders sein...

Dala legt sich übrigens ständig auf die Narbenseite. Und dann brummelt sie und versucht, sich durch robben etwas zu verschieben, was nicht klappt.

Wir haben nur ein ganz normales Geschirr... habt ihr ein bestimmtes für Dreibeinern? Welches könnt ihr empfehlen?

Wir haben zwar einen Kragen von einer anderen OP, aber nutzen den nicht. Wir lassen Dala momentan nicht unbeobachtet. Dala leckt jedoch auch nicht an der Wunde, eher drumherum am Fell, also was frei liegt. Die Narbe habe ich großflächig abgeklebt.
feeli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 20:14   #14
Borstell
Simon
 
Benutzerbild von Borstell
 

Registriert seit: 26.07.2014
Ort: Magdeburg
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Zitat:
Zitat von feeli Beitrag anzeigen
Dala legt sich übrigens ständig auf die Narbenseite. Und dann brummelt sie und versucht, sich durch robben etwas zu verschieben, was nicht klappt.
Das hat Simon auch immer gemacht!
Ich hab noch zum TA gesagt, dass das doch nicht wehtun kann, wenn er immer ausgerechnet auf dieser Seite liegt
Er meinte dazu, ob ich das kenne, wenn man mal Zahnschmerzen hat und dann extra auf die schmerzende Stelle beißt und dadurch der Schmerz nachlässt?

Das scheint also irgendwie Linderung zu schaffen...und wenn sie versucht, auf der Wunde zu robben: Kann es sein, dass das Pflaster juckt?

Zitat:
Zitat von feeli Beitrag anzeigen
Wir haben nur ein ganz normales Geschirr... habt ihr ein bestimmtes für Dreibeinern? Welches könnt ihr empfehlen?
Wir haben uns auf Empfehlung extra ein Julius K9-Geschirr geholt. Da ist zwischen den Schultern extra ein Haltegriff dran, an dem man zur Not mal richtig zufassen und halten kann.
Ein Extra-Geschirr für dreibeinige Hunde ist mir nicht bekannt...tut meines Erachtens aber auch nicht Not, weil Dala damit eigentlich ja gar kein Problem haben wird, wenn sie den "Dreh" raus hat ...wart's mal ab
Auf jeden Fall macht mir Simon so gar nicht den Eindruck, als würde ihn das fehlende Bein in irgendeiner Weise einschränken, geschweige denn "behindern"
Borstell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 20:29   #15
Borstell
Simon
 
Benutzerbild von Borstell
 

Registriert seit: 26.07.2014
Ort: Magdeburg
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Daumen hoch

Hier findest Du auch ein Bild von Simon mit Geschirr

http://www.behinderte-hunde-forum.de...d.php?p=157239
Borstell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 20:49   #16
Nike`s Frauchen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Nike`s Frauchen
 

Registriert seit: 21.01.2013
Ort: Trier
Beiträge: 1.199
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Ich hab eben mit meiner besten Freundin telefoniert und das mit dem Pipi erzählt. Sie meint,das war bei der Hündin einer Bekannten nach der Kastration auch so. Ewig kein Pipi. Als sie dann im den Wald gefahren sind mit Zweithund, hat sie sofort gepullert. Ablenkung sorgt für Adrenalin, das hemmt den Schmerz. Ich weiß nicht, ob Euch das möglich ist, sie woanders hin zu fahren, aber falls ja: probieren!
__________________
Alex.& Nike für immer im Herzen
Nike`s Frauchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 15:35   #17
feeli
Neuer Benutzer
 

Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Die Idee überhaupt mal bis zu ihrem normalen Spazierweg im Wald zu fahren hatte mein Mann gestern Abend auch... und schwupp ist die ganz hektisch rumgelaufen und hat sofort einen Pieselplatz gesucht. Und es hat geklappt ohne umzufallen

Heute Morgen sind wir ja wieder in die Klinik gefahren. Dala war ganz tapfer, obwohl diese Klinik ja bei ihr nie etwas gutes bedeutet (3 OPs).
Ich habe dem TA gesagt dass ich glaube, dass Metacam nicht ausreicht und es ihr vermutlich auch noch auf den Magen schlägt.
Ich habe jetzt etwas bekommen, das die Magenschleimhaut beruhigen soll und noch für 3 Tage ein zusätzliches Schmerzmittel.... warum nicht gleich so? Das hätte Dala einen so schmerzhaften 1. Tag post OP erspart.

Dann sind wir aus der Klinik raus und Dala läuft total schnell (an der Leine) auf die Wiese und macht Pipi UUUUUND Häufchen und auch ohne umzufallen

Natürlich ist dann doch noch was Doofes passiert: Als wir noch kurz im Ikea waren und Dala auf der Rückbank lag, hat sie sich das Pflaster abgeschlabbert und geleckt Mist. Zuhause hab ich die Narbe schön mit Betaisodona eingeschmiert und wieder verpackt.... Ich hoffe es entzündet sich nicht......

Aber alles in allem erstmal ein erfolgreicher Tag bisher. Sie ist sogar schon galoppiert!!! Da war sie natürlich wegen der Klinik ziemlich aufgedreht und froh, dass es Richtung Auto geht.... Ansonsten liegt sie immer noch lieber rum als zu laufen.

Dennoch, eine Besserung ist da, juchuuuuu
feeli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 15:59   #18
Nike`s Frauchen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Nike`s Frauchen
 

Registriert seit: 21.01.2013
Ort: Trier
Beiträge: 1.199
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Geil!!! Ich freu mich mit! Siehste! Es wird! Und ja: man darf ihnen niemals trauen ! Niemals! Sie gucken dich unschuldig an und man dreht ihnen den Rücken zu und ...Zack! ...machen sie Dummheiten! Kragen an!
Hast Du den Kaka-Pipi-Freuden-Tanz gemacht?!
Gut, daß ihr jetzt noch Medis bekommen habt. Die Tierärzte denken auch manchmal nicht von 12 bis Mittag...Grrr.
__________________
Alex.& Nike für immer im Herzen

Geändert von Nike`s Frauchen (28.08.2014 um 16:01 Uhr)
Nike`s Frauchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 18:35   #19
Theo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Theo
 

Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 1.039
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Mensch super, endlich mal gute Nachrichten

Gute Besserung weiterhin!

LG
Anja mit 3 Bein Theo
Theo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 18:51   #20
Borstell
Simon
 
Benutzerbild von Borstell
 

Registriert seit: 26.07.2014
Ort: Magdeburg
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Hey,
na das klingt doch alles nach dem "Ab jetzt geht es nur noch aufwärts!"

Ich freu mich für euch und Dala, dass das alles so prima läuft und sie euren Sorgen das Gegenteil bewiesen hat...tapferes Hundemädchen

Und ich kann Nike's Frauchen nur Recht geben...Kragen um und gut!
Das Ding nervt, ich weiß , aber ohne Kragen schafft man's nicht, auf Nummer sicher zu gehen...es sei denn, irgendjemand von euch steht auf nächtliches Wachehalten

Und wenn die Fäden erstmal raus sind, ist es doch fast überstanden! Hauptsache, die Naht entzündet sich nicht! Das wäre viel schlimmer, als für ein paar Tage diesen blöden Kragen um zu haben!

Dala hat's doch fast geschafft und bis jetzt doch auch prima hinbekommen

Ihr könnt stolz auf sie sein
Borstell ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de