Behinderte Hunde Forum

Zurück   Behinderte Hunde Forum > Hunde mit Handicap > Hunde mit geistigen Behinderungen > Allgemeines

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2011, 14:47   #11
Petra
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Sie hat nämlich durch ihre Behinderung bisher selten Grenzen gesetzt gekriegt - weil sie ja aaaarm is - und nutzt das schamlos aus. Sie meint, sie kann, darf und kriegt alles, am liebsten würde sie die Weltherrschaft an sich reißen. Typisch pubertäres Rotzgör eben!
Katja, du sprichst mir aus der Seele!
Aber die arme Änny hat voll Pech, denn die böse Petra fällt auf Behinderungen nicht rein und Madame hat schon ordentlich dazu lernen müssen.

Sag mal, kann Lisa normalerweise das eine Vorderbein belasten? Ich hatte nämlich auch den Eindruck, ihre wedelnde Rute war nicht reine Freude, sondern ziemlich viel Stress.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 17:52   #12
Katja
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Huhu Petra,

nein, kann sie nicht, das Bein ist quasi nutzlos. Hab mich schon öfter gefragt, ob es nicht sogar sinnvoller wäre es zu amputieren und bin da auch nicht die Einzige. Hab den Eindruck, das Bein ist ihr eher im Weg und sie scheint für meine Begriffe darüber zu stolpern. Aber der behandelnde TA sieht das anders, von daher bleibts wohl wie es ist.

Streß hatte Lisa auf jeden Fall. Sie fand zwar generell die ganzen Leute und die neue Umgebung sehr interessant, aber sie kennt ja so gut wie nix außer Tierheim und da waren das schon ein bisken viele Eindrücke auf einmal. Und diese Aufzeichnungen dauern auch immer verdammt lange, unter 4 Stunden sind wir da glaube ich noch nie weggekommen Lisa war jedenfalls sehr froh, als sie wieder bei mir im Auto lag! Sehr angenehme Beifahrerin isse übrigens, hast keinen Ton von ihr gehört. Ich hätte eher gedacht, dass mein Auto hinterher ne Generalüberholung braucht, aber nix, ganz lieb war sie.

Angerufen hat für Lisa übrigens nach der Sendung niemand... Nicht mal jemand, der den aaaaarmen Hund lieber einschläfern wollte...
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 19:12   #13
Petra
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

Jepp, ich dachte auch: das Bein ist im Weg...
Kann sie das gesunde Bein denn richtig durchstrecken, dass es ihr Gewicht trägt?
Ich habe nämlich ehrlich aufgrund der Aufnahmen sogar an einen Vorderrolli gedacht. Durch ihren Tic hat sie es schwer, das Gleichgewicht zu halten und vielleicht würde ihr das bei kleinen Spaziergängen helfen, wenn der Oberkörper gestützt ist.

Ist nur so ein Gedanke, den ich anfangs bei Änny wegen der Hinterhandschwäche hatte, als sie mir noch alle paar Meter umgefallen ist.

Ich weiß ja nicht, wie weit sich so was mit Training noch aufbauen lässt, wenn es so gut klappt wie bei Änny, dann schaut ja nicht nach unsportlichen Leuten, denn die Bazille läuft mich mittlerweile platt.

Zitat:
Nicht mal jemand, der den aaaaarmen Hund lieber einschläfern wollte...
Und falls doch noch , werden sie es spätestens nach dem Gespräch mir dir bereuen. ;)

Geändert von Petra (03.10.2011 um 19:15 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 19:56   #14
Viktoria
Benutzer
 

Registriert seit: 28.07.2010
Beiträge: 31
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Standard

Petra, fällt Änny gar nicht mehr hinten um? Das ist jetzt ein Riesenproblem bei Teo. Er lief etwa nach acht Wochen bei mir super auf einem Stundenspaziergang mit, ohne groß hinten wegzukippen, tobte im Garten mit den Pflegewelpen etc., aber seit etwa vier Wochen ist er wieder extrem schlecht geworden und kippt hinten so oft um, dass Spaziergänge mir zu riskant werden - ich musste ihn einmal nachhause schleppen, das hat gereicht.
Hast Du da ein besonderes "Trainingsprogramm" o.ä..?

Ich hab bei Lisas Auftritt auch gedacht: oh weh...sie war vorne schon sehr eingeschränkt und unerfahrene Menschen sind wahrscheinlich vor Entsetzen im Boden versunken.
Viktoria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 22:57   #15
menge
Gast
 

Beiträge: n/a
Standard

was mich mal interessieren würde...
War Lisa schon mal im Wasser ? So mit Weste.. oder Laufband
mich würde einfach mal interessieren wie sich die Tics in einem Medium auswirken bei der die Extremitäten immer Wiederstand haben egal in welche Richtung sie sich bewegen. Wisst ihr was ich meine?
Bewegt sie dann ihr Bein oder hängt es nur rum?
Verstärkt sich die Spastik oder kann sie es bewegen?
Wie verhält es sich dann mit dem Rumpf vorne. Im Stand ist er ja immer ein wenig zur behinderten Pfote geneigt.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
(c) Behinderte-Hunde-Forum.de